Mogelpackung im März: Activia Joghurt

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg)

„Noch cremiger, noch weniger“, titelt die Verbraucherzentrale Hamburg im März. Gemeint ist Activia Joghurt, dem die Verbraucherschützer den unrühmlichen Titel „Mogelpackung des Monats März“ verliehen. Danone hat die Füllmengen reduziert, merken sollten das die Verbraucher wohl eher nicht.

Immer wieder versuchen Lebensmittelhersteller über versteckte Preiserhöhungen hinweg zu täuschen. Etwa in dem ein Produkt neu verpackt wird oder einen auffälligen werbenden Zusatz erhält, der dem Verbraucher mitteilt, dass etwas noch leckerer, besser oder gesünder ist. So sollen Verbraucher nicht merken, dass gleichzeitig auch der Inhalt erheblich reduziert wurde.

So auch im Fall von Danones Activia. Der Joghurt steht nun mit dem auffällig gelb unterlegten Schriftzug „NEU NOCH CREMIGER!“ in den Kühltheken der Supermärkte. „Das ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Die Auslobung müsste ehrlicherweise um den Zusatz „noch weniger“ ergänzt werden“, so die Hamburger Verbraucherzentrale.

Danone hat den Inhalt seiner Joghurts der Marke Aktivia nämlich mal eben von 125 Gramm auf 115 Gramm reduziert. Der Preis blieb mit 1,99 für den Vierer-Pack im Handel jedoch gleich hoch. Das macht eine versteckte Preiserhöhung von neun Prozent.

Betroffen davon seien insgesamt 15 Sorten. Bei einigen wenigen Sorten, wie etwa „Quinoa“ oder „Dinkel“ sei die Füllmengenreduzierung etwas geringer ausgefallen. Aber in diesen Bechern war von vorherein schon weniger drin – der Inhalt schrumpfte von 120 Gramm auf ebenfalls 115 Gramm.

Auf Anfrage der Verbraucherzentrale Hamburg verwies Danone in einer Stellungnahme auf die veränderte Rezeptur und die nun „noch cremigere“ Konsistenz: Der Anteil der Fruchtzubereitung wurde gesenkt, indem weniger Zucker zugesetzt wurde. Der Fruchtanteil im Joghurt insgesamt sei aber unangetastet geblieben.

„Prinzipiell begrüßen wir Rezepturänderungen, wenn dadurch Zucker eingespart wird. Auffallend ist aber, dass die zum Teil geringfügigen Veränderungen mit einer kräftigen versteckten Preiserhöhung verbunden sind“, so die Hamburger Verbraucherschützer.

Grand Dessert ebenfalls teurer

Neben Activia schaffte es im Februar übrigens auch „Grand Dessert Schoko“ von Ehrmann auf die Mogelliste. Der Inhalt des Puddings schrumpfte von 200 Gramm auf 190 Gramm, bei gleichem Preis von 79 Cent macht das für die Verbraucher eine versteckte Verteuerung von 5,3 Prozent.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg und auf der Facebook-Seite der Verbraucherschützer.

Lesen Sie auch:

Test: Das sind die besten Zuchtlachsfilets

Geschirrspültabs im Test: Discounter liegen vorn

Öko-Test: Das sind die besten Quark-Sorten

Diese Gemüsesäfte sind „sehr gut“

Im Test: Diese Hustenmittel helfen wirklich

Getestet: Das ist der beste Naturjoghurt

Mogelpackungen 2017: Das waren die dreistesten Preiserhöhungen 

Die große Aloe-Vera-Lüge: Vollmundige Werbeversprechen, nichts dahinter!

Mogelpackungen im April: Bei 13 Sorten weniger Käse zum gleichen Preis

Mogelpackungen im Juni: Milka-Produkte schrumpfen erheblich

Mogelpackung des Monats: Miracoli Sauce             

Clever shoppen: So erkennen Sie Lebensmittelfälschungen