Modeste: Borussia Dortmund war interessiert

Sein Wechsel nach China hatte im Sommer für viel Wirbel in Köln gesorgt. Richtig glücklich scheint der Franzose in Asien aber nicht zu sein.

Nach wochenlangem Transfer-Wirrwarr wechselte Anthony Modeste vergangene Woche vom 1.FC Köln zum chinesischen Klub Tiajin Quanjian. Wie der Stürmer nun verriet, hätte er aber auch einige Angebote aus Europa gehabt - unter anderem von Borussia Dortmund.

Gegenüber France Football bestätigte Modeste, dass sowohl der BVB als auch West Ham United und Olympique Marseille bei ihm angeklopft haben: "Alle diese Vereine waren interessiert, aber mein Verein hat schnell mit Tiajin gesprochen."  

Das Angebot der Chinesen habe er "zwei Mal abgelehnt", bevor  er schließlich seine Zusage gab. "Köln hat sehr schnell die Gespräche mit den Chinesen geführt. Und weil der Transfermarkt am 14. Juli schloss, habe ich schnell unterschrieben", führte der 29-Jährige weiter aus.

Ein Transfer nach Dortmund wäre aber wohl überhaupt nur dann in Frage gekommen, wenn Pierre-Emerick Aubameyang die Schwarzgelben in diesem Sommer verlassen hätte. Das wird der Gabuner nun aber nicht mehr.

Modeste, der zunächst auf Leihbasis ins Reich der Mitte wechselte, zeigt sich von den dortigen Gegebenheiten beeindruckt. "Ich bin echt überrascht von dem Niveau. Wir arbeiten gut. Die einheimischen Spieler haben mich überrascht", sagte der Franzose.