"Modern Family"-Star Eric Stonestreet verkündet seine Verlobung

·Lesedauer: 1 Min.
Eric Stonestreet mit seiner Verlobten Lindsay Schweitzer im Juni 2019 bei der Premiere von "Pets 2".  (Bild: imago images /Picturelux)
Eric Stonestreet mit seiner Verlobten Lindsay Schweitzer im Juni 2019 bei der Premiere von "Pets 2". (Bild: imago images /Picturelux)

Eric Stonestreet (49) ist verlobt. Auf Instagram verkündete der "Modern Family"-Star die Verbindung mit seiner Partnerin Lindsay Schweitzer. Der Schauspieler und Komiker ist seit drei Jahren mit der Kinderkrankenschwester zusammen.

Wie es sich für einen Comedy-Star gehört, machte Stonestreet die Verlobung nicht mit profanen Worten wie etwa, "sie hat ja gesagt" öffentlich, sondern mit einem humorvollen Spruch. Der Darsteller postete auf Instagram drei Bilder, auf denen das Paar den Verlobungsring in die Kamera hält, auf jedem Bild schneidet er eine andere Grimasse. Den Post versah Stonestreet mit dem Satz "She said, 'She'd have her people call my people.'" (Dt.: "Sie sagte: 'Sie würde ihre Leute meine Leute anrufen lassen.'")

Lindsay Schweitzer: Wer ist Eric Stonestreets Verlobte?

Anders als ihr Verlobter ist Lindsay Schweitzer nicht im Showbusiness tätig. Wie People berichtet, arbeitet sie als Kinderkrankenschwester. Sie soll in ihren 30ern sein, ihr genaues Alter ist nicht bekannt. Laut dem Magazin sollen sich die beiden 2016 bei einem Charity-Event in Kansas City kennengelernt haben.

Obwohl sie nicht in der Öffentlichkeit steht, begleitete Schweitzer ihren Verlobten immer wieder auf dem roten Teppich. Für Stonestreet ist die Kinderkrankenschwester offenbar die ideale Partnerin: "Ich bin selbst ein großes Baby. Sie beruhigt meine Nerven. Ich bin ein überspannter Mensch", sagte er 2017 in der Talkshow von Ellen DeGeneres (63).

Bei "Modern Family" spielte Eric Stonestreet von 2009 bis 2020 den homosexuellen Adoptivvater Cameron Tucker.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.