Von Modellregion an der Ostsee bis zum Urlaub auf den griechischen Inseln: Das solltet ihr wissen, wenn ihr verreisen wollt

Sinan Şenyurt
·Lesedauer: 5 Min.

Nach über einem Jahr Pandemie und einigen Lockdowns, sehnen sich immer mehr Menschen nach dem Sommerurlaub. Allerdings ist die Pandemie noch immer nicht vorbei und nicht alle Menschen sind geimpft. Business Insider erklärt, wie wahrscheinlich es ist, diesen Sommer im Ausland oder in Deutschland Urlaub machen zu können.

Der deutsche Reiseverband gibt sich optimistisch, dass man diesen Sommer den langersehnten Urlaub machen kann. Eine Sprecherin vom Deutschen Reiseverband zu Business Insider: „Wichtig ist, dass schnellstmöglich eine Übergangsphase definiert wird, während der auch negative Covid-Tests Freiheiten – und damit auch Reisefreiheit – ermöglichen. Dementsprechend sind wir positiv gestimmt, dass dem Sommerurlaub im Inland und auch im Ausland kaum noch etwas entgegensteht.“

Wie Reisewillig sind die Deutschen?

Reisen in Zeiten von Corona ist kompliziert. Trotzdem sollen, laut einer Umfrage der Beratungsgesellschaft PwC mit über 1000 Befragten von April diesen Jahres, gut 40 Prozent der Deutschen eine Urlaubsreise für 2021 geplant oder sogar bereits gebucht haben. Fast ein Drittel sei noch unentschlossen. Für ein Viertel der Deutschen soll Reisen bis zum Jahresende kein Thema mehr sein, 58 Prozent nennen als wichtigsten Grund die Angst vor einer Infektion mit Corona.

„Reisen und die Welt entdecken, ist den Menschen ein elementares Bedürfnis. Die Lust aufs Reisen ist den Deutschen nicht vergangen. Der Fortschritt bei den COVID-19-Impfungen motiviert viele, noch in diesem Jahr eine Urlaubsreise anzutreten", so Ingo Bauer, Leiter des Bereichs Transport und Logistik bei PwC Deutschland. „Die Tourismusbranche steht nun vor der anspruchsvollen Aufgabe, vor dem Hintergrund eines gestiegenen Sicherheitsbedürfnisses der Kunden sowie pandemiebedingter Restriktionen ein unbeschwertes Reiseerlebnis zu schaffen und die Kapazitäten entsprechend flexibel hochzufahren.", so Bauer weiter.

Welche Reiseziele werden innerhalb Deutschlands gefragt sein?

Für den Deutschen Tourismusverband ist klar, dass die Deutschen ihr eigenes Heimatland zu ihren Lieblingsreiseziel küren werden. „Es ist zu erwarten, dass auch in diesem Jahr die deutschen Destinationen an der Küste und im Alpenraum wieder die Beliebtheitsskala der bevorzugten Reisezeile der Deutschen anführen werden.“, so eine Sprecherin zu Business Insider. "2020 waren außerdem die innerdeutschen Seenregionen, die Mittelgebirge und Wander- und Radrouten sehr beliebt. Der Trend, die eigene Heimat zu entdecken, wird sich fortsetzen."

Auch der Reiseveranstalter TUI macht Hoffnungen auf Urlaub, allerdings seien die Kapazitäten in Deutschland begrenzt. Ein Sprecher zu Business Insider: „Mit der angekündigten Impfung für jeden ab Juni und einem digitalen Coronanachweis, ist der Grundstein für eine gute Urlaubssaison auch in Deutschland gelegt. Wir gehen von einer Entspannung der Lage aus. Allerdings ist auch klar, dass die Kapazitäten im Deutschland-Tourismus im Hochsommer begrenzt sind.“

Wie sieht es mit Urlaub in den Modellregionen aus?

Der deutsche Tourismusverband ist davon überzeugt, dass die derzeitigen Modellregionen an der Ostsee zeigen werden, dass sicherer Tourismus möglich ist. Mit einem negativen Test kann man derzeit beispielsweise in der Schlei-Region auch Gastronomien und Hotels besuchen, wie Business Insider berichtete. Die Grundbedingungen seien mit dem Modellprojekt Tübingen, das aufgrund gestiegener Inzidenzwerte seinen Modellversuch abbrechen musste, nicht vergleichbar.

Eine Sprecherun des Tourismusverbandes zu Business Insider: „Die Modellregionen in Schleswig-Holstein haben vorbildliche Hygiene-, Schutz- und Testkonzepte. Die Inzidenzwerte liegen um die 50, also weit unter 100, und sinken zum Teil sogar. Die Konzepte werden zeigen, was funktioniert und dass Tourismus sicher und verantwortungsvoll möglich ist. “

Der Reiseveranstalter TUI findet, das man erstmal die Ergebnisse abwarten sollte. Eine Öffnung in wichtigen Regionen wie Sylt sei aber ab Anfang Mai geplant, bestätigte ein Sprecher.

Wie sieht es mit dem Campingurlaub in Deutschland aus?

„Ich gehe davon aus, dass Camping- und Ferienhausurlaub bald wieder möglich sein wird“, so eine Sprecherin des Deutschen Tourismusverbandes. Allerdings mangele es derzeit noch an Klarheit und Planungsperspektive für die Betriebe, die seit sechs Monaten geschlossen sind.

Insbesondere eine Öffnungsstrategie seitens der Politik fehle. „Die Sommerferien sind die Hauptsaison für die Branche und wichtigste Einnahmequelle. Die Betriebe tun alles, um sicheren Urlaub zu gewährleisten. Was fehlt, ist die Öffnungsperspektive. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat am Wochenende angekündigt, dass Ende Mai ein Öffnungskonzept aus dem Lockdown vorliegen soll.“, so die Sprecherin.

Welche Reiseziele werden außerhalb Deutschlands angesagt sein?

Wem Ost- oder Nordsee nicht warm oder exotisch genug ist, könnte im Sommer auch wieder inner- und außerhalb Europas fündig werden.

„Inseln sind zurzeit beliebt. Die könnte sich auch im Sommer fortsetzen: also Malediven, Seychellen und Karibik. Außerhalb Europas sollten auch Destinationen wie Nordafrika inklusive der Kapverdischen Inseln wieder zurückkommen. Gern bereist wurde in den letzten Wochen auch Dubai – der Trend ist stabil“, erläutert ein TUI-Sprecher im Gespräch mit Business Insider.

Auch viele Ziele rund ums Mittelmeer sollen in den kommenden Wochen für Urlauber öffnen. Nach dem Osterstart auf Mallorca sollen jetzt auch die kleinen Schwesterinseln Ibiza und Formentera wieder erste Gäste empfangen. Die griechischen Inseln Kreta, Rhodos, Kos, Korfu sowie der Westpeloponnes sollen startklar für Urlauber sein.

„Die ersten Flüge nach Griechenland gehen am 14. Mai nach Kreta und auf den Westpeloponnes. Auch Portugal ist bereit für den Sommerurlaub und öffnet für Ruhesuchende und Golfer seine Türen. Die ersten TUI fly-Flüge heben am 5. Mai nach Faro ab. Egal für welches Ziel sich unsere Gäste entscheiden, das Urlaubsmotiv ist weitestgehend gleich: Ruhe, Entspannung und sportliche Betätigung in der Natur sind die Trends in diesem Jahr“, so der Sprecher.

Allerdings sind Corona-Tests bei den Einreisen im Ausland weiter nötig. Diese müssen in englischer Sprache vorliegen, die Passnummer beinhalten und dürfen nicht älter als 72 Stunden sein. Zudem müssen Reisende sich online anmelden. Hotels und Ferienwohnungen sind in vielen Ländern wie in Griechenland aktuell geöffnet.

Auch gelten in vielen Ländern und Regionen noch Beschränkungen. Die Türkei, beispielsweise, fährt ab morgen in den kompletten Lockdown und alle Geschäfte außer Lebensmittel und Discounter werden geschlossen. Es lohnt sich also, vor der Buchung, sich genau über die Einreisebedingungen und die derzeitige Situation am Urlaubsort zu informieren.