Model mit 72: Blondie-Sängerin Debbie Harry rockt den Lauftsteg

Das limettengrüne, geraffte Kleid betonte Debbie Harrys jugendliche Look. (Bild: REX)

Die 72-jährige Debbie Harry ist vor allem für ihre Stimme in der New-Wave-Band Blondie bekannt – aber auch für ihre scheinbar unerschöpfliche Jugendlichkeit. In London tauschte die Punk-Ikone Bühne gegen Laufsteg und rockte unter anderem in einem limettengrünen Kleid und mit jugendlicher Frische die Fashion Show des nachhaltigen Labels VIN + OMI.

Debbie Harry ist das Aushängeschild des Modelabels VIN & OMI. (Bild: REX)

Ihr Auftritt war das Highlight der Modenschau: Passend zum Punk-Motiv der Show war Debbie Harry in einen extravaganten, limettengrünen Vokuhila-Dress aus Satin gehüllt, der über und über mit Raffungen versehen war. Darunter blitzte ein schlichtes schwarzes Langarm-Shirt hervor. Die gold-glänzende Farbe Plateauschuhe wurde auch im Make-up der Sängerin wiederholt – in Form eines Kreises auf ihrer Stirn.

Die Punk-Ikone trug schlichte schwarze Strümpfe, die hohe Raffung des Kleides sorgte jedoch dafür, dass ihre jugendlichen Beine nicht zu übersehen waren. Frisur und Make-up mussten sich da hinten anstellen: das platinblonde Haar samt schwarzer Blocksträhne geglättet, dezenter roter Lippenstift und ein leichter Schimmer an den Augen.

Sängerin Debbie überzeugte als Model. (Bild: REX)

Insgesamt ein ungewöhnlicher und raffinierter Look, der auch privat dem Style der Blondie-Leadsängerin entspricht. Kaum zu glauben, dass das ausgefallene Kleid – wie der Großteil der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2018 von VIN & OMI, die am Montag in London präsentiert wurde – aus recyceltem Plastik besteht. Nachhaltigkeit, die Debbie Harry gerne unterstützt:
„Ich glaube, dass sie ein großartiges Ziel haben und motiviert sind, diese recycelten Materialien zu einem Teil unserer Zukunft zu machen. Ich glaube, es ist sehr wichtig, dass wir das erkennen und uns beteiligen – beteiligt sind wir nämlich sowieso“, erklärt die Blondie-Sängerin gegenüber der Agentur AFP.

Dass die Sängerin so cool und selbstbewusst über einen Laufsteg schwebt wie bei der Londoner Fashion Show gestern Abend ist trotz vieler Jahre im Rampenlicht nicht selbstverständlich. Dem „Sunday Times Magazine“ erzählte Debbie Harry vor kurzem erstmals, wie sehr sie zeitweise mit ihrem Äußeren haderte: „Ich hatte eine Zeit, in der ich alle Spiegel abhängen musst. Ich hatte damals das Gefühl, ich schaue mich zu oft an. Die Welt hat so einen Wirbel um mein Aussehen gemacht.“

Von dieser Unsicherheit scheint heute glücklicherweise nichts mehr übrig zu sein.