MLS-Trikotverkauf: Schweinsteiger auf Platz zwei, Sieger überrascht

Ex-Bayern-Star Schweinsteiger steht auch in den USA in der Gunst der Fans weit oben. Bei den Trikotverkäufen muss er sich nur einem geschlagen geben.

Bastian Schweinsteiger war in der zu Ende gehenden Saison in der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS) ein Bestseller. Das Trikot mit dem Namenszug des Weltmeisters wurde nach Angaben der Liga am zweithäufigsten verkauft. Platz eins belegte überraschend der Paraguayer Miguel Almiron, der für den MLS-Neuling Atlanta United FC spielt. 

Die genaue Anzahl der verkauften Trikots gibt die MLS, die einheitlich von adidas ausgerüstet wird, nicht bekannt. Superstars wie David Villa (Spanien/New York City), Kaka (Brasilien/Orlando City) und der soeben zurückgetretene Andrea Pirlo (Italien/New York City) kamen auf die Ränge fünf, acht und neun.

In der MLS werden ab dem 21. November die Hin- und Rückspiele im Play-off-Halbfinale ausgetragen. Dabei spielt Titelverteidiger Seattle Sounders gegen Houston Dynamo, Toronto FC trifft auf Columbus Crew. Das Endspiel um den MLS Cup findet am 9. November im Stadion der nach der Vorrunde besser platzierten Mannschaft statt. Schweinsteiger war mit Chicago Fire in der ersten Play-off-Runde gescheitert.