MLB: Zimmerman schreibt bei Nats-Sieg Geschichte

Die Washington Nationals haben auch das vierte Spiel bei den Cincinnati Reds gewonnen und Ryan Zimmerman trug sich dabei in die Geschichtsbücher der Franchise ein. Die Chicago Cubs setzten derweil ihre Siegesserie fort, während die Tampa Bay Rays in der American League East Boden auf die Spitze gut machten.

Die Washington Nationals haben auch das vierte Spiel bei den Cincinnati Reds gewonnen und Ryan Zimmerman trug sich dabei in die Geschichtsbücher der Franchise ein. Die Chicago Cubs setzten derweil ihre Siegesserie fort, während die Tampa Bay Rays in der American League East Boden auf die Spitze gut machten.

Seite 1: American League und Interleague Play

American League

Baltimore Orioles (43-49) - Texas Rangers (45-47) 3:1 BOXSCORE

  • Im siebten Inning war es Right Fielder Seth Smith, der die O's in Führung brachte. Mit einem Solo-Homerun gab er Baltimore eine 2:1-Führung, die letztlich zum Sieg führte.
  • Starter Chris Tillman hatte zuvor in sechs Innings nur einen Run und zwei Hits abgegeben, während die drei Reliever nach ihm insgesamt nur einen Hit zuließen.
  • Andrew Cashner pitchte für die Rangers 6 2/3 Innings und ließ alle drei Runs auf sechs Hits zu.

Boston Red Sox (52-42) - Toronto Blue Jays (43-49) 3:4 BOXSCORE

  • Es war der Abend des Steve Pearce. Der Left Fielder der Blue Jays stellte im zweiten Inning auf 3:0 mit einem Solo-Homeru und schlug dann auch noch das RBI-Single im achten Inning zum 4:3-Endstand.
  • Die Red Sox hatten zuvor im siebten Inning mit drei Runs am Stück den Ausgleich hergestellt, wobei sogar noch einer mehr drin gewesen wäre: Auf das Double von Dustin Pedroia erzielte Christian Vazquez den Ausgleich, doch die Jays erwischten Mookie Betts an der Home Plate nach Würfen von Center Fielder Kevin Pillar zu Shortstop Troy Tulowitzki und dann zu Catcher Russell Martin.

Minnesota Twins (47-45) - New York Yankees (47-44) 4:2 BOXSCORE

  • Eddie Rosario eröffnete den Abend mit einem RBI-Double im zweiten Inning und er beendete ihn gewissermaßen mit einem RBI-Double zum Endstand.
  • Der zweite Run der Twins folgte auf einen Error von Pitcher Bryan Mitchell, der einen Wurf von Second Baseman Starlin Castro verpasste. Zuvor hatte Max Kepler deinen Ground Ball geschlagen. Die Yankees wiederum glichen durch RBI-Doubles von Catcher Austin Romine und First Baseman Garrett Cooper aus.
  • Kepler schlug an Position fünf und blieb in vier At-Bats ohne Hit.

Houston Astros (62-31) - Seattle Mariners (47-47) 7:9 (10 Inn.) BOXSCORE

  • Nach einem Homerun von Mariners-Catcher Mike Zunino (2-5, 3 RBI) und einem Sacrifice Fly durch George Springer (2 RBI, 2 BB) im achten Inning stand es 7:7 und es blieb bei diesem Spielstand bis zum zehnten Inning.
  • Dann machten die Mariners kurzen Prozess: Kyle Seager und Danny Valencia schlugen Back-to-back-Homeruns und entschieden die Partie. Beide beendeten den Tag im Übrigen mit jeweils zwei RBI.

Kansas City Royals (45-46) - Detroit Tigers (42-49) 2:10 BOXSCORE

  • Zwei Dinge passierten im Kauffman Stadium, die man in dieser Saison nicht so häufig zu sehen bekam: Tigers-Starter Jordan Zimmermann dominierte und gab in 6 2/3 Innings nur einen Run ab (7 SO), während Royals-Lefty Jason Vargas enttäuschte. Der sonst so souveräne Starter gab dieses Mal sechs Runs in nur 2 2/3 Innings ab (7 H, 4 BB).
  • Designated Hitter Victor Martinez führte Detroit mit drei RBI (3-4, 2 R, BB) an, während gleich drei Teamkollegen jeweils zwei RBI beisteuerten.

Oakland Athletics (42-51) - Tampa Bay Rays (50-44) 2:3 BOXSCORE

  • Zwei Spiele sind es noch, die die Rays hinter den Red Sox liegen. Ein Hauptgrund dafür ist ihr Pitching, das auch am Montag wieder zu überzeugen wusste. Jake Odorizzi pitchte sieben 1-Hit-Innings, wobei der Hit ein Homerun von Khris Davis im vierten Inning war.
  • Der Rays-Bullpen sah danach nicht wesentlich schlechter aus, wobei Closer Alex Colome Run durch einen Hit und einen Wild Pitch auch noch einen Run abgab.
  • Offensiv war auf Third Baseman Evan Longoria Verlass. Der Star des Teams schlug einen Homerun im fünften Inning zum zwischenzeitlichen 3:1 und brachte davor schon per RBI-Fielder's-Choice den zweiten Rays-Run ins Ziel.

Interleague Play

San Francisco Giants (35-59) - Cleveland Indians (48-43) 3:5 BOXSCORE

  • Nachdem die Indians am Wochenende einen Sweep in Oakland kassiert hatten, präsentierten sie sich auf der anderen Seite der Bay in besserer Verfassung. Starter Josh Tomlin hielt 7 1/3 Innings durch und gab drei Runs auf sechs Hits ab (5 SO).
  • Shortstop Francisco Lindor (3-5) führte das Team mit zwei RBI an, während Third Baseman Giovanny Urshela (2-4) zwei Runs erzielte. Catcher Yan Gomes schlug zudem einen Solo-Homerun.
Seite 2: National League

National League

Cincinnati Reds (39-53) - Washington Nationals (56-36) 1:6 BOXSCORE

  • Die Nationals gewannen auch das vierte Spiel gegen die Reds und First Baseman Ryan Zimmerman (3-5) trug sich in die Geschichtsbücher der Franchise ein. Sein Homerun im ersten Inning war sein 235. in der Karriere, womit er Platz eins in der Team-Liste übernahm. Bisher hatte Vladimir Guerrero - noch in Diensten der Montreal Expos - diese Bestmarke inne.
  • Bryce Harper schlug direkt im ersten Inning einen 3-Run-Homerun (2-4, BB), was mehr als genug gewesen wäre für einen gut aufgelegten Stephen Strasburg, der in sieben Innings nur einen Run auf vier Hits zugelassen hat und elf Strikeouts sammelte.

Pittsburgh Pirates (45-48) - Milwaukee Brewers (52-43) 4:2 BOXSCORE

  • Gregory Polanco erwischte einen Sahnetag für die Pirates. Der Right Fielder war 4-4 mit zwei Runs und zwei RBI, darunter waren zwei Doubles. Damit stellte er im Grunde jeden anderen Spieler auf dem Platz in den Schatten.
  • Bei Milwaukee überzeugte vor allem Third Baseman Travis Shaw, der 2-5 war und beide Runs seines Teams erzielte.

Miami Marlins (42-49) - Philadelphia Phillies (30-61) 6:5 BOXSCORE

  • Mit geladenen Bases trat Marlins-Second-Baseman Dee Gordon (3-6) im ersten zehnten Inning an die Platte. Und er lieferte! Mit seinem Walk-Off-RBI-Single beendete er die Partie zugunsten der Hausherren.
  • Bester Mann bei Miami war allerdings Giancarlo Stanton, der gleich zwei Homeruns schlug und am Ende bei 2-3 mit drei RBI und zwei Walks stand. First Baseman Justin Bour schlug zudem einen 2-Run-Homer im fünften Inning.

New York Mets (41-49) - St. Louis Cardinals (45-47) 3:6 BOXSCORE

  • Das sechste Inning wurde den Mets zum Verhängnis. Sechs Runs erzielten die Cardinals in dem Inning. Tommy Pham schlug einen 3-Run-Homerun (2-3, 2 BB) und Paul DeJong legte wenig später einen 2-Run-Shot nach.
  • Cardinals-Starter Adam Wainwright pitchte bis ins sechste Inning und verließ den Mound mit drei Runs (2 ER) nach 5 2/3 Innings, sodass er seinen elften Sieg einfuhr (11-5).
  • Auf Seiten der Mets schlugen Outfielder Michael Conforto (1-4, BB) sowie First Baseman Lucas Duda (2-4) jeweils ihren 16. Homerun der Saison.

Atlanta Braves (45-46) - Chicago Cubs (47-45) 3:4 BOXSCORE

  • Jon Lester erwischte einen guten Tag und gab in sieben Innings nur einen Run ab. Doch Closer Wade Davis machte es dann im neunten nochmal spannend. Mit drei Hits und zwei Walks kamen die Braves noch zu zwei Runs, bevor Davis dann doch die Tür zuschlug.
  • Anthony Rizzo (2-4, BB) schlug seinen 23. Homerun der Saison, während Ben Zobrist die Partie im fünften Inning zwischenzeitlich mit einem 2-Run-Single auf 2:1 für Chicago stellte.

Colorado Rockies (54-41) - San Diego Padres (40-52) 9:6 BOXSCORE

  • Charlie Blackmon begann die Partie mal wieder mit einem Lead-Off-Homerun und war letztlich 3-4 mit zwei Runs und einem Walk. Shortstop Trevor Story führte sein Team derweil mit drei RBI (2-3, R, BB) an.
  • Auf dem Mound kämpfte sich Jeff Marquez durch 6 2/3 Innings und gab drei Runs auf acht Hits ab und sammelte neun Strikeouts im Spiel.

Mehr bei SPOX: Beastmode wirft A's First Pitch | Aaron Judge nach dem Derby: Die Nachwehen der Miami-Flugshow | Beane verkündet Rebuild der A's