MLB: Seltener Kepler-Homer zu wenig für Twins

Max Kepler überwand zwei seinen Lefty-Fluch gegen die New York Yankees, doch es war dennoch zu wenig für die Minnesota Twins. Die Boston Red Sox gewannen erneut in Extra Innings, während gleich mehrere Meilensteine bei den Washington Nationals fielen. Zudem stellte die MLB einen neuen Rekord auf.

Max Kepler überwand zwei seinen Lefty-Fluch gegen die New York Yankees, doch es war dennoch zu wenig für die Minnesota Twins. Die Boston Red Sox gewannen erneut in Extra Innings, während gleich mehrere Meilensteine bei den Washington Nationals fielen. Zudem stellte die MLB einen neuen Rekord auf.

Seite 1: American League und Interleague Play

American League

Baltimore Orioles (73-79) - Boston Red Sox (87-64) 0:1 (11 Inn.) BOXSCORE

  • Wie schon am Montag gewannen die Red Sox auch am Dienstag nach elf Innings gegen Boston.
  • Die Entscheidung fiel dieses Mal allerdings durch einen Wild Pitch: Mit Mitch Moreland an der Platte, geladenen Bases und zwei Outs leistete sich O's-Reliever Brad Brach den Wild Pitch, der es Jackie Bradley Jr. erlaubte, den entscheidenden Run zu erzielen.

New York Yankees (86-67) - Minnesota Twins (78-73) 5:2 BOXSCORE

  • CC Sabathia und Brett Gardner waren die wichtigsten Figuren beim Heimsieg der Yankees, die damit ihren Vorsprung in der Wildcard auf die Twins auf sechs Spiele ausgebaut haben.
  • Sabathia gab zwei Runs in sechs Innings ab. Dabei gelang dem Lefty sein 2833. Strikeout in der MLB. Nur zwei Linkshänder schafften mehr in der Geschichte der Liga: Die Hall-of-Famer Randy Johnson und Steve Carlton.
  • Brett Gardner wiederum war 3-5 mit einem Double und zwei RBI. Aaron Judge wiederum war 2-4 (R, RBI), während Starlin Castro drei Hits (3-4, R, RBI) schaffte.
  • Max Kepler schlug an neunter Stelle und war 1-4, schlug jedoch den ersten Homerun gegen einen Linkshänder in dieser Saison - zugleich war es der erste Homerun, den Sabathia 2017 gegen einen Linkshänder abgegeben hat.

Toronto Blue Jays (71-80) - Kansas City Royals (73-77) 5:2 BOXSCORE

  • Marcus Stroman hat seine Durststrecke beendet. Erstmals seit fünf Starts fuhr der Rechtshänder einen Sieg ein (12-8). Er gab einen Run in sieben Innings ab.
  • Second Baseman Darwin Barney schlug einen 2-Run-Homerun und kam insgesamt auf drei RBI (2-3). Russell Martin sorgte mit einem 2-Run-Double für die übrigen zwei Runs im Spiel.
  • Im achten Inning schlug Alex Gordon noch einen Homerun für die Blue Jays. Dies war der 5694. Homerun insgesamt in dieser Saison, womit der All-Time-Saison-Homerun-Rekord schon Mitte September gebrochen wurde. Nie zuvor schlug die MLB so viele Long Balls in einer Saison.

Detroit Tigers (62-89) - Oakland Athletics (68-83) 8:9 BOXSCORE

  • Jed Lowrie sorgte für das Ausrufezeichen am Ende und drehte die Partie im achten Inning mit einem Grand Slam zum Endstand. Insgesamt kam der Second Baseman auf fünf RBI (3-5, 2 R).
  • First Baseman Matt Olson schlug derweil seinen 23. Homerun des Jahres und seinen fünften im fünften Spiel in Serie für die A's.
  • Beide Starting Pitcher schafften es nicht, dass fünfte Inning zu beenden. Oaklands Daniel Gossett gab in 4 2/3 Innings sechs Runs ab, während es bei Detroits Chad Bell drei in 3 1/3 Innings waren.

Houston Astros (92-58) - Chicago White Sox (60-90) 3:1 BOXSCORE

  • Der frisch gebackene AL-West-Champ hielt den Fuß auf dem Gas und gewann sein fünftes Spiel in Serie.
  • Jose Altuve steuerte zwei RBI bei und schlug einen Homerun im vierte Inning, Alex Bregman legte noch ein RBI-Double drauf.
  • Astros-Starter Colin McHugh gab einen Run in fünf Innings ab, danach ließ der Bullpen mit vier Relievern nur noch einen Hit zu.

Los Angeles Angels (76-74) - Cleveland Indians (94-57) 3:6 BOXSCORE

  • Austin Jackson war 4-5 mit einem RBI und einem Run - alle seine Hits waren indes Singles. Jay Bruce wiederum war 3-4 und hätte nur noch einen Homerun für ein Cycle gebraucht.
  • Mike Clevinger überzeugte erneut und gab in sechs Innings nur einen Run auf drei Hits ab. Danach machten es Bryan Shaw im achten Inning nochmal spannend (3 H) und gab den Run zum 3:2 ab, doch seine Teamkollegen erzielten drei Runs im neunten, um das zu kompensieren.

Seattle Mariners (74-77) - Texas Rangers (74-76) 1:3 BOXSCORE

  • Entscheidung im achten Inning: Shin-Soo Choo brachte Texas mit einem Sacrifice Fly in Führung, während Elvis Andrus ein RBI-Single nachlegte.
  • Beide Starting Pitcher überzeugen. Martin Perez gab für die Rangers nur einen Run in 6 1/3 Innings ab, Mike Leake pitchte 6 2/3 Innings und gab ebenso nur einen Run ab.

Interleague Play

Tampa Bay Rays (73-78) - Chicago Cubs (84-66) 1:2 BOXSCORE

  • Es war die Rückkehr von Ex-Rays-Manager Joe Maddon ins Tropicana Field.
  • Den entscheidenden Run brachte Javier Baez mit einem RBI-Double im fünften Inning nach Hause. Zuvor hatte Kyle Schwarber das 1:0 mit einem Homerun erzielt.
  • In sechs Innings gab Cubs-Starter Mike Montgomery einen Hit ab - ein Solo-Homerun von Brad Miller. Im Anschluss holte sich Ex-Rays-Pitcher Wade Davis seinen 32. Save der Saison mit einem perfekten neunten Inning und drei Strikeouts.
Seite 2: National League

National League

Philadelphia Phillies (60-91) - Los Angeles Dodgers (96-55) 6:2 BOXSCORE

  • Rookie-First-Baseman Rhys Hoskins brilliert weiter. In einem siebten Inning, in dem die Phillies vier Runs erzielten, gelang Hoskins ein 3-Run-Double, das die Partie vollends zugunsten der Hausherren drehte. Kurz davor sorgte Odubel Herrera mit einem Bases-Loaded-Walk für das 2:2.
  • Phillies-Pitcher Aaron Nola gab in sieben Innings nur fünf Hits und zwei Runs ab. Auf der Gegenseite war für Yu Darvish nach 5 1/3 Innings und einem unearned Run Schluss.

Pittsburgh Pirates (68-84) - Milwaukee Brewers (81-70) 0:1 BOXSCORE

  • Domingo Santana war das Zünglein an der Waage für die Milwaukee Brewers. Er schlug den Solo-Homerun im vierten Inning für den einzigen Run im Spiel.
  • Starter Chase Anderson gab in sechs Innings fünf Hits ab und sammelte acht Strikeouts. Im Anschluss pitchte Anthony Swarzak zwei 1-Hit-Innings und Cory Knebel holte sich mit einem perfekten neunten den 37. Save der Saison.

Miami Marlins (71-80) - New York Mets (65-86) 5:4 (10 Inn.) BOXSCORE

  • J.T. Realmuto hatte im zehnten Inning genug und schlug einen Walk-Off-Homerun zur Entscheidung für Miami. Insgesamt war der Catcher 3-5 mit zwei Runs.
  • Bei den Mets brachten es Jose Reyes (4-5) und Travis d'Arnaud (2-5) jeweils auf zwei RBI und einen Homerun.
  • Nichts zutun haben wollten die Mets mit Giancarlo Stanton, der vier Walks (0-1) erzielte und keinen weiteren Homerun schlug.

Cincinnati Reds (66-85) - St. Louis Cardinals (78-72) 7:8 (10 Inn.) BOXSCORE

  • Dexter Fowler (3-4, 3 R) wurde zum Matchwinner für die Cardinals. Mit einem Homerun im achten Inning sorgte er für den zwischenzeitlichen 6:6-Ausgleich, der schließlich Extra Innings ermöglichte. Und im zehnten dann gab sein RBI-Double den Gästen die Führung. Obendrein erzielte er durch das RBI-Single von Paul DeJong auch noch den finalen Run für St. Louis.

Atlanta Braves (67-82) - Washington Nationals (91-59) 2:4 BOXSCORE

  • Max Scherzer gab zwei Runs über sieben Innings ab und sammelte sieben Strikeouts. Damit durchbrach er die 250-Strikeout-Marke in der Saison. Das gelang ihm nun schon zum vierten Mal nacheinander, was vor ihm lediglich Randy Johnson, Pedro Martinez und Ferguson Jenkins in der Geschichte der MLB gelungen war.
  • Ryan Zimmerman war 3-5 mit zwei RBI-Singles. Damit steht er nun bei 101 RBI in dieser Saison. Es ist für ihn erst das dritte Mal, dass er in einer Saison 100 RBI gesammelt hat. Zuvor gelang ihm dies in den Jahren 2006 (110) und 2009 (106).
  • Tre Turner wiederum (2-4, 2 R, BB, RBI) stahl zwei Stolen Bases und hat nun 42 auf dem Konto. Das sind die meisten für die Nationals seit dem Umzug aus Montreal.

San Diego Padres (68-83) - Arizona Diamondbacks (87-65) 6:2 BOXSCORE

  • Travis Wood gab in sechs Innings zwei Runs auf drei Hits ab auf Seiten der Padres. Die zwei Runs waren jeweils Solo-Shots von A.J. Pollock.
  • Die Padres erzielten zwei Runs im ersten und drei Runs im dritten Inning und waren damit auf dem Weg.
  • Durch die erneute Niederlage der Snakes senkte sich deren Elimination Number in der National League West auf 2.

San Francisco Giants (59-93) - Colorado Rockies (82-69) 4:3 BOXSCORE

  • Die Giants ließen sich von einer frühen Gäste-Führung nicht beirren und drehten das Spiel durch einen 2-Run-Homerun im fünften Inning zum 3:2.
  • Colorado glich im achten nochmal aus, doch Pence war noch nicht fertig und schlug einen Walk-Off-Sac-Fly zum Sieg für die Giants.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Tommy Pham im Porträt: Believe in Yourself | Orioles-Pitcher verstirbt nach Auto-Unfall | Tigers-Pitcher von Line Drive am Kopf getroffen