MLB: Stanton lehnt Trade zu Giants und Cardinals ab, hat vier andere Teams im Sinn

Giancarlo Stanton hält die Baseball-Welt weiter in Atem. Neuesten Medienberichten zufolge tendiert der MVP der National League nicht dazu, die bereits von den Miami Marlins ausgehandelten Trades zu den St. Louis Cardinals oder San Francisco Giants durchzuwinken. Stattdessen schielt er eher auf vier andere Teams.

Giancarlo Stanton hält die Baseball-Welt weiter in Atem. Neuesten Medienberichten zufolge tendiert der MVP der National League nicht dazu, die bereits von den Miami Marlins ausgehandelten Trades zu den St. Louis Cardinals oder San Francisco Giants durchzuwinken. Stattdessen schielt er eher auf vier andere Teams.

Am Donnerstag kam gewissermaßen Bewegung in die Geschichte, denn Ken Rosenthal vom MLB Network berichtete zunächst, dass Stanton weder zu den Cardinals noch den Giants wechseln wolle, obgleich die Situation "fließend" sei. Stanton verfügt über eine volle No-Trade-Klausel in seinem Vertrag und kann jeden Trade ablehnen.

Stattdessen berichtete Rosenthal, dass Stanton lediglich Trades zu den Dodgers und Yankees bewilligen würde. Wenig später berichtete dann Craig Mish von SiriusXM Radio, dass auch die Astros und Cubs auf der "weißen Liste" Stantons stünden. Weder die Marlins noch Stantons Agenten bestätigten allerdings diese Berichte.

Schon jetzt dürfte klar sein, dass die Personalie Stanton bei den Winter Meetings in Orlando/Florida in der kommenden Woche ein großes Thema sein werden. Die Marlins versuchen ihre Payroll zu senken und Stanton ist mit 295 Millionen Dollar über die nächsten zehn Jahre mit Abstand der Großverdiener des Kaders.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Aaron Boone - der neue Manager der New York Yankees | MLB-Glossar: Baseball erklärt | Stanton-Trade: 2 Teams erzielen Einigung mit Miami