MLB: Sho Time! Ohtani führt Angels bei Pitching-Debüt zum Sieg

Shohei Ohtani hat nach durchwachsenen Auftritten im Spring Training ein gelungenes Pitching-Debüt in der MLB gefeiert. Der japanische Star-Pitcher führte seine Los Angeles Angels mit einer soliden Leistung zu einem 7:4-Sieg bei den Oakland Athletics, ließ allerdings auch noch Luft nach oben.

Shohei Ohtani hat nach durchwachsenen Auftritten im Spring Training ein gelungenes Pitching-Debüt in der MLB gefeiert. Der japanische Star-Pitcher führte seine Los Angeles Angels mit einer soliden Leistung zu einem 7:4-Sieg bei den Oakland Athletics, ließ allerdings auch noch Luft nach oben.

Seite 1: Sho-Time! Shohei Ohtani führt Angels bei Pitching-Debüt zum Sieg

"Sho time!" Angels-Center-Fielder Mike Trout verbarg seine Vorfreude auf Ohtanis ersten Start auf dem Mound kein bisschen. Doch er sollte nicht der einzige sein: Satte 240 japanische Medienvertreter versammelten sich im Coliseum der Athletics, während in Japan viele weitere um 5.05 Uhr früh Ortszeit die Liveübertragung des Matches der Angels mitverfolgten.

Was die Zuseher zu Gesicht bekamen war ein solides erstes Outing ihres neuen Helden, das dem 23-Jährigen durchaus eine erfolgreiche Zukunft in der MLB verspricht. Drei Tage nach seinem Debüt als Designated Hitter verhalf Ohtani seinem mit sechs gepitchten Innings zu einem weiteren Auswärtssieg.

"Ich persönlich finde, ich habe einen guten Start hingelegt", sagte Ohtani nach der Partie. "Unser Team hat den ersten Road Trip mit 3-1 absolviert, deshalb bin ich sehr glücklich mit den Ergebnissen." Ohtani ließ drei Hits zu, allesamt im zweiten Inning. Nachdem er zwei Singles von Matt Joyce und Stephen Piscotty kassierte, misslang ein Slider, den Matt Chapman zum 3-Run-Homerun verwertete.

Los Angeles Angels: Mike Scioscia mit Shohei Ohtani zufrieden

Abgesehen davon darf Ohtani mit seiner Leistung zufrieden sein: 14 der nächsten 15 Batter sahen gegen den Rookie kein Land, insgesamt schwangen die Spieler der Athletics 18 Mal ins Leere - in der gesamten vergangenen Saison schafften Angels-Pitcher nur drei Mal einen höheren Wert.

"Ich denke, man hat das Talent erkennen können", zeigte sich Manager Mike Scioscia zufrieden. "Er hat sein ganzes Repertoire verwendet. Lassen wir dieses zweite Inning weg, kann man kaum besser pitchen."

Ohtanis Fastball war im Schnitt 97.8 Meilen pro Stunde schnell, ein Mal zeigte der Radar 100 an. Sechs Strikeouts standen bei insgesamt 92 Pitches einem Walk gegenüber, 63 Mal gab es einen Strike.

Mit ganzen 13 Hits produzierte die Offense der Angels ausreichend, um Ohtanis Fehler wettzumachen. "Nach dem Homerun kam Scioscia zu mir, um mich zu ermutigen. Zwischen den Innings habe ich versucht, so viel wie möglich zu kommunizieren", erzählte Ohtani. "Unsere Hitter haben uns in Front gebracht, deshalb bin ich da durchgekommen."

Ohtani war mit seinem Auftritt am Sonntag der erste Spieler seit Babe Ruth im Jahr 1919, der als Hitter an Opening Day startete und innerhalb der ersten zehn Saisonspiele anschließend auch als Pitcher eingesetzt wurde.

Oakland Athletics (1-3) - Los Angeles Angels (3-1) 4:7

Seite 2: Ergebnisse und Highlights aus der Nacht

American League

Baltimore Orioles (1-2) - Minnesota Twins (2-1) 0:7

Toronto Blue Jays (2-2) - New York Yankees (2-2) 7:4

Tampa Bay Rays (1-3) - Boston Red Sox (3-1) 1:2

Kansas City Royals (0-2) - Chicago White Sox (2-0) Verschoben

Texas Rangers (1-3) - Houston Astros (3-1) 2:8

Seattle Mariners (2-1) - Cleveland Indians (1-2) 5:4

Interleague Play

Detroit Tigers (0-2) - Pittsburgh Pirates (2-0) 0:1

Detroit Tigers (0-3) - Pittsburgh Pirates (3-0) 6:8

National League

New York Mets (2-1) - St. Louis Cardinals (1-2) 1:5

Miami Marlins (2-2) - Chicago Cubs (2-2) 6:0

Cincinnati Reds (0-3) - Washington Nationals (3-0) 5:6

Los Angeles Dodgers (2-2) - San Francisco Giants (2-2) 9:0

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Ichiro Suzuki klaut Jose Ramirez sicheren Homerun | Pillar stiehlt drei Bases in einem Inning gegen Yankees | Angels setzen Ian Kinsler auf Disabled List