MLB: Schulter-OP bei Aaron Judge

Aaron Judge von den New York Yankees hat sich am Montag einer Operation an der Schulter unterzogen. Wie das Team mitteilte, wurden beim arthroskopischen Eingriff lose Partikel im Gelenk entfernt sowie eine Säuberung des Knorpels durchgeführt. Der Outfielder soll jedoch zum Spring Training wieder fit sein.

Aaron Judge von den New York Yankees hat sich am Montag einer Operation an der Schulter unterzogen. Wie das Team mitteilte, wurden beim arthroskopischen Eingriff lose Partikel im Gelenk entfernt sowie eine Säuberung des Knorpels durchgeführt. Der Outfielder soll jedoch zum Spring Training wieder fit sein.

Es handelte sich dabei um die linke Schulter des Rechtshänders. Bereits während der Schlussphase der vergangenen Saison wurde Judge nach Spielen immer wieder mit großen Eis-Packs gesehen, um die linke Schulter zu kühlen.

Judge spielte eine mögliche Schulterverletzung im Laufe des Jahres immer herunter, obwohl er die zweite Saisonhälfte mit einer längeren Schwächephase begann und in 44 Spielen nur .179 schlug. Zuvor gelangen ihm 30 Homeruns und 66 RBI sowie der Gewinn des Homerun Derbys in der ersten Hälfte.

Das Jahr beendete Judge schließlich mit 52 Homeruns und dem Jackie Robinson Rookie of the Year Award der American League.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: SPOX-Kommentar zur MVP-Wahl 2017: Wertvollster Spieler - für wen? | Niemand nimmt Qualifying Offer an | Altuve und Stanton gewinnen MVP Awards