MLB: San Diego Padres schrammen an erstem No-Hitter der Franchise-Geschichte vorbei

Die San Diego Padres (8-13) haben am Freitag knapp den ersten No-Hitter ihrer Franchise-Geschichte verpasst. Starter Tyson Ross brachte das Team aus Kalifornien bei den Arizona Diamondbacks (13-6) schadlos ins achte Inning, ehe First Baseman Christian Walker mit einem Double den Lauf beendete.

Die San Diego Padres (8-13) haben am Freitag knapp den ersten No-Hitter ihrer Franchise-Geschichte verpasst. Starter Tyson Ross brachte das Team aus Kalifornien bei den Arizona Diamondbacks (13-6) schadlos ins achte Inning, ehe First Baseman Christian Walker mit einem Double den Lauf beendete.

Seite 1: San Diego Padres schrammen an No-Hitter vorbei

Ross selbst bemerkte seinen möglichen No-Hitter erst aufgrund seiner Teamkollegen: "Sie haben einfach nicht mit mir geredet", sagte er. "Wir waren knapp dran, aber es gibt keine Zigarre." Ross kam am Ende auf zehn Strikeouts bei drei Walks.

Walkers Schlag im achten Inning segelte über Padres-Center-Fielder Franchy Cordero hinweg und sorgte bei zwei Outs für den Ausgleich zum 1:1. Laut Statcast hatte der Flyball eine 99-prozentige Wahrscheinlichkeit, gefangen zu werden. "Ich weiß, dass Franchy ein Typ ist, der noch lange damit hadern wird", sagte Manager Andy Green, machte Cordero aber keinen Vorwurf: "Er gibt da draußen immer alles."

Closer Brad Hand sorgte für das letzte Out im achten Inning und ließ auch im neunten Abschnitt nichts mehr anbrennen. Zuvor sorgte die Padres-Offense mit drei Runs für den 4:1-Auswärtssieg.

San Diego Padres: No-Hitter knapp verpasst

Damit bleiben die Padres weiterhin die einzige Franchise, der in der MLB kein No-Hitter gelang. Bereits in der Saison 2006 fehlten Chris Young gegen die Pittsburgh Pirates nur mehr zwei Outs, aber Joe Randa sorgte mit einem Two-Run-Homerun für das Ende.

Datum Gegner Pitcher Innings
9. Juli 2011 Los Angeles Dodgers fünf Pitcher 8 2/3
22. September 2006 Pittsburgh Pirates Chris Young 8 1/3
18. Juli 1972 Philadelphia Phillies Steve Arlin 8 2/3
21. Juli 1970 New York Mets Cly Kirby 8

Franchy Cordero schlägt weitesten Homerun der Saison

Cordero, der im achten Inning Walkers Hit ins Center Field nicht verhindern konnte, sorgte bereits im vierten Abschnitt für das erste Highlight des Spiels.

Dem 23-Jährigen gelang mit einem 489 Fuß weitem Solo-Homer der längste der aktuellen Saison. Es war Corderos zweiter Homerun der Saison, damit hat er seine Marke aus dem Vorjahr bereits eingestellt.

Seite 2: Ergebnisse und Highlights der Nacht

American League

Detroit Tigers (8-9) - Kansas City Royals (3-14) 3:2/10. Inn.

Detroit Tigers (8-10) - Kansas City Royals (4-14) 2:3

New York Yankees (9-9) - Toronto Blue Jays (13-6) 5:8

Baltimore Orioles (6-14) - Cleveland Indians (9-8) 3:1

Tampa Bay Rays (6-13) - Minnesota Twins (8-6) 8:7/10. Inn.

Texas Rangers (7-14) - Seattle Mariners (10-8) 2:6

Chicago White Sox (4-12) - Houston Astros (14-7) 0:10

Oakland Athletics (9-11) - Boston Red Sox (17-2) 3:7

National League

Philadelphia Phillies (12-7) - Pittsburgh Pirates (12-8) 2:1

Atlanta Braves (11-8) - New York Mets (14-5) 3:5

Milwaukee Brewers (12-9) - Miami Marlins (5-14) 8:0

St. Louis Cardinals (11-8) - Cincinnati Reds (3-16) 4:2

Colorado Rockies (11-10) - Chicago Cubs (9-8) 5:16

Arizona Diamondbacks (13-6) - San Diego Padres (8-13) 1:4

Los Angeles Dodgers (8-10) - Washington Nationals (10-10) 2:5

Interleague Play

Los Angeles Angels (13-7) - San Francisco Giants (8-11) 1:8

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Yankees schieben Stanton in der Batting Order nach unten | Mickey Mantle Rookie Card für 2,8 Millionen Dollar versteigert | Lothar Matthäus besucht Philadelphia Phillies auf US-Promo-Tour