MLB: Red Sox übernehmen Führung im Osten

Die Boston Red Sox sind wieder obenauf. Durch einen Auswärtserfolg bei den Kansas City Royals gelang es den Sox, die immer länger andauernde Schwächephase der New York Yankees ausnutzen und in der American League East davon zu ziehen. Derweil avancierten beide Seager-Brüder zu Matchwinnern ihrer Teams.

Die Boston Red Sox sind wieder obenauf. Durch einen Auswärtserfolg bei den Kansas City Royals gelang es den Sox, die immer länger andauernde Schwächephase der New York Yankees ausnutzen und in der American League East davon zu ziehen. Derweil avancierten beide Seager-Brüder zu Matchwinnern ihrer Teams.

Seite 1: American League

American League

Baltimore Orioles (35-35) - Cleveland Indians (37-32) 6:5 BOXSCORE

  • Manny Machado kommt so langsam in Schwung. Gegen die Indians gelangen im zwei Homeruns und vier RBI (4-4), den entscheidenden Run brachte allerdings Adam Jones mit einem RBI-Double im siebten Inning nach Hause.
  • Die Freunde gepflegten Pitchings kamen jedoch nicht auf ihre Kosten. Im Gegenteil, denn beide Starting Pitcher kamen nicht über das fünfte Inning hinaus. Während Charles Tillmann 4+ IP für die O's absolvierte und fünf Runs kassierte, standen für Josh Tomlin 4 2/3 Innings auf dem Zettel, aber ebenfalls fünf Runs.

New York Yankees (38-30) - Los Angeles Angels (37-37) 3:8 BOXSCORE

  • Der katastrophale Westküstentrip ist zwar vorbei, doch die alten Probleme der Yankees blieben bestehen: Die Offense ist unkonstant und der Bullpen ein Debakel. Erneut war es Relief Pitcher Tyler Clippard, der das Spiel buchstäblich versenkte. Er kam im siebten Inning rein und gab prompt drei Runs auf drei Hits ab.
  • Zuvor kämpften sich die Hausherren nach einem Error von First Baseman Chris Carter, der Starting Pitcher Michael Pineda (5 2/3 IP, 7 H, 3 R, ER) zwei unearned Runs einbrachte, zurück. Aaron Judge und Gary Sanchez schlug Homeruns für den 3:3-Ausgleich. Für die Yankees ist es die siebte Pleite in Serie.
  • Den Winning Run brachte schließlich Cameron Maybin mit einem Homerun im siebten Inning gegen Clippard nach Hause, es folgten ein RBI-Triple von Yunel Escobar sowie ein RBI-Single von Luis Valbuena.

Texas Rangers (35-35) - Toronto Blue Jays (34-36) 6:1 BOXSCORE

  • Die Rangers begannen stürmisch und erzielten direkt im ersten Inning vier Runs, darunter einen Solo-Homer von Carlos Gomez. In der Folge legten Nomar Mazara und Adrian Beltre zwei weitere Long Balls gegen Jays-Starter Francisco Liriano (4 2/3 IP, 7 H, 5 ER) nach.
  • Auf Seiten der Rangers pichte Starter Nick Martinez stark und gab in 6 1/3 Innings nur zwei Hits und einen Run ab. Die vier Reliever, die nach ihm kamen, ließen zwar allesamt jeweils einen Hit zu, hielten am Ende aber dennoch souverän an der Führung fest.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Minnesota Twins (35-33) - Chicago White Sox (31-38) 9:7 BOXSCORE

  • Designated Hitter Kennys Vargas sorgte für das Ausrufezeichen des Spiels, denn er schlug einen 3-Run-Homerun im dritten Inning, der 483 Fuß flog - es war der längste Homerun der Twins in der Statcast-Ära!
  • Mehr noch: Dieser Homerun half dabei, fünf Runs im Inning zu erzielen und auf die vier Runs der White Sox kurz davor zu reagieren. Überhaupt war eine offensive Explosion der Twins erforderlich, um die Partie zu gewinnen, denn Starter Ervin Santana schluckte sechs Runs auf zehn Hits in nur fünf Innings.
  • Sein Gegenüber, Linkshänder Derek Holland, machte es noch schlechter: Er kassierte sieben Runs in nur 2 2/3 Innings (9 H).
  • Max Kepler saß zunächst gegen den Lefty auf der Bank, wurde dann später als Pinch-Hitter für Right Fielder Robbie Grossman eingewechselt und schaffte ein Single.

Kansas City Royals (34-36) - Boston Red Sox (40-31) 3:8 BOXSCORE

  • Angeführt von Pitching Ace Chris Sale cruisten die Red Sox zum Auswärtserfolg in KC und übernahmen erstmals seit letzter Saison den Platz an der Sonne in der AL East. Der Lefty pitchte 8 1/3 Innings und kam auf zehn Strikeouts. Er gab vier Hits und drei Runs, darunter zwei Homeruns, ab.
  • Offensiv sammelten Shortstop Xander Bogaerts (2-5) und Catcher Sandy Leon (2-4, 2 R) jeweils zwei RBI, während Left Fielder Chris Young 3-5 mit einem Run und einem RBI war.

Oakland Athletics (31-40) - Houston Astros (48-24) 4:8 BOXSCORE

  • Die Astros eröffneten die Partie mit fünf Runs im ersten Inning. Outfielder George Springer schlug einen Lead-Off-Homerun, Brian McCann und Yuli Gurriel legten RBI-Doubles nach und Alex Bregman schaffte dann noch ein 2-Run-Single.
  • All das gegen A's-Starter Sonny Gray, der in fünf Innings damit fünf Runs abgab (7 H, 4 BB). Bei Houston absolvierte Francis Martes 5 2/3 Innings und gab drei Runs ab.

Seattle Mariners (36-37) - Detroit Tigers (32-38) 5:4 (10 Inn.) BOXSCORE

  • Mariners-Third-Baseman Kyle Seager (1-4, BB) avancierte im zehnten Inning zum entscheidenden Mann des Spiels. Ihm gelang ein Walk-Off-RBI-Double gegen Reliever Justin Wilson zum Sieg.
  • Zuvor hatten die Tigers durch J.D. Martinez' Homerun im achten Inning zum 4:4 ausgeglichen.
  • Bei den M's war Designated Hitter Nelson Cruz mit zwei RBI (2-3, 2 BB) der produktivste Hitter, während die Tiger drei Spieler mit je einem RBI hatten - ein weiterer Run resultierte aus einem Wild Pitch.
Seite 2: National League und Interleague Play

National League

Philadelphia Phillies (22-47) - St. Louis Cardinals (32-37) 1:8 (11 Inn.) BOXSCORE

  • Jedd Gyorko brachte die Gäste im zweiten Inning per Homerun in Führung, Maikel Franco glich für die Phillies im vierten per RBI-Single aus. Mehr Runs gab es nicht in den regulären neun Innings.
  • Erst im elften drehten die Cards auf, während die Phils auseinanderbrachen. Reliever Edubray Ramos gab zwei Walks ab, dann kam Casey Fien und das Unheil nahm seinen Lauf. Stephen Piscotty schlug ein 2-Run-Double, es folgten ein 2-Run-Homer von Yadier Molina, sowie ein Homer von Tommy Pham und ein RBI-Double von Matt Carpenter.

Miami Marlins (31-38) - Washington Nationals (43-28) 3:12 BOXSCORE

  • Linkshänder Gio Gonzalez schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Er pitchte sieben Innings (3 ER) und kam auf acht Strikeouts. Damit verbesserte er seine Bilanz auf 7-1 und gewann seine letzten vier Decisions in Serie.
  • Für die Offense gab Bryce Harper den Dosenöffner und brachte im dritten Inning die ersten zwei Runs auf sein Single nach Hause. Ryan Zimmerman (2-5, 2 R) und Third Baseman Stephen Drew (3-5) kamen jeweils auf drei RBI, während Daniel Murphy seinen zwölften Homerun der Saison schlug.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Atlanta Braves (32-38) - San Francisco Giants (27-46) 3:6 BOXSCORE

  • Nach sieben Pleite in Folge war es ein Rookie, der für die Wende sorgte. Die Braves führten 2:0 im achten Inning, dann leistete sich Shortstop Dansby Swanson einen Error bei einem vermeintlichen Double Play, woraufhin Left Fielder Austin Slater den Nutznießer gab und einen 3-Run-Homerun schlug. Davon erholten sich die Hausherren nicht mehr.
  • Brandon Belt schlug im neunten Inning noch einen Solo-Homerun, während Starting Pitcher Matt Moore in sieben Innings sieben Hits und drei Runs zuließ.

Milwaukee Brewers (38-35) - Pittsburgh Pirates (33-38) 3:7 BOXSCORE

  • Krise? Welche Krise? Pirates-Center-Fielder Andrew McCutchen hat seinen schwachen Saisonstart überwinden und war am Dienstag nicht zu stoppen. Er war 3-3 mit drei RBI und einem Homerun (2 R, BB). Zudem schlug First Baseman Jose Osuna einen 3-Run-Homer im ersten Inning, das Pittsburgh sechs Runs bescherte.
  • Untermauert wurde die gute Vorstellung der Gäste durch eine ordentliche Leistung von Starter Chad Kuhl, der in fünf Innings zwei Runs zuließ und seinen ersten Sieg seit April einfuhr (2-6).

Chicago Cubs (36-34) - San Diego Padres (28-44) 4:0 BOXSCORE

  • Wer ist der heißeste Lead-Off-Hitter im Baseball? Unzweifelhaft Anthony Rizzo! Der First Baseman der Cubs schlug schon wieder einen Lead-Off-Homerun (1-3, BB) und brachte Chicago damit auf Kurs. Rookie-Allrounder Ian Happ legte indes im achten Inning noch einen Long Ball noch.
  • Ansonsten fuhr Pitcher Mike Montgomery seinen ersten Sieg der Saison ein (1-3) und pitchte sechs Shutout-Innings mit drei Hits, zwei Walks und vier Strikeouts.

Colorado Rockies (47-26) - Arizona Diamondbacks (44-27) 4:3 BOXSCORE

  • Wenn irgendwas die Rockies dieser Tage aufhalten kann, dann sicherlich der eigene Bullpen. Colorado führte bis zum achten Inning 2:1, doch dann gelang den Gästen die Wende durch Homeruns von David Peralta und Paul Goldschmidt.
  • Zum Sieg reichte es für die Snakes dennoch nicht, denn auf Rockies-Third-Baseman Nolan Arenado war wieder mal Verlass: Er schlug ein 2-Run-Triple gegen Starter Zack Greinke (7 1/3 IP, 9 H, 4 ER, 7 SO) und sicherte seinem Team damit den Sieg, denn wenig später machte Closer Greg Holland seinen 25. Save des Jahres fest.

Los Angeles Dodgers (46-26) - New York Mets (31-39) 12:0 BOXSCORE

  • Die Young Guns der Dodgers sorgen weiter für Furore. Während Rookie Cody Bellinger seinen zehnten Homerun in den letzten zehn Spielen schlug - selbstredend Rookie-Rekord, stahl Shortstop Corey Seager allen die Show: Er schlug drei Homeruns und brachte insgesamt sechs RBI zustande (4-5, 3 R). Das war schon das zweite Mal, dass ihm dieses Kunststück gelang!
  • Auf dem Mound cruiste Brandon McCarthy in sechs Innings (4 H, BB) zu seinem sechsten Saisonsieg (6-3), während Rookie Brock Stewart mit drei No-Hit-Innings seinen ersten Save überhaupt einfuhr.

Interleague Play

Tampa Bay Rays (38-36) - Cincinnati Reds (30-40) 6:5 BOXSCORE

  • Nach frühen Homeruns von Catcher Jesus Sucre und Left Fielder Corey Dickerson führten die Hausherren 6:2, doch gegen Ende wurde es nochmal brenzlig, denn Closer Alex Colome gab zwei Runs im neunten Inning ab, darunter einen Homerun von Joey Votto. Letztlich hielt er den Sieg aber doch fest.
  • Den Grundstein dafür legte Starter Alex Cobb, der in sieben Innings zwei Runs abgab bei acht Hits und zwei Walks (6 SO).

Mehr bei SPOX: Homerun Derby 2017: Datum, Livestream, Übertragung, Regeln & Teams | Bestätigt: Strickland sechs Spiele gesperrt! | Yankees-Top-Talent verpasst Rest der Saison