MLB: Marlins-CEO Jeter bleibt spielen dem Yankee Stadium fern

CEO Derek Jeter wird die anstehenden zwei Spiele seiner Miami Marlins bei den New York Yankees nicht im Stadion verfolgen. Als Grund für sein Fernbleiben gab das frühere Gesicht der Bronx Bombers eine eher vage Erklärung ab.

CEO Derek Jeter wird die anstehenden zwei Spiele seiner Miami Marlins bei den New York Yankees nicht im Stadion verfolgen. Als Grund für sein Fernbleiben gab das frühere Gesicht der Bronx Bombers eine eher vage Erklärung ab.

"Ich bin zu einem Spiel im Spring Training gegen New York gegangen, aber es wäre eine unangenehme Situation für mich, tatsächlich ins Yankee Stadium zu gehen", sagte Jeter gegenüber ESPN.

Allerdings erklärte Jeter, dass er den Trip nach New York machen werde. Eine genauere Begründung für seine Abwesenheit bei den Spielen gab er jedoch nicht: "Ich bin einfach ehrlich, das ist der Grund, warum ich nicht hingehen werde."

Das letzte Mal, dass Jeter im Yankee Stadium war, war im vergangenen Jahr, als seine Nummer 2 offiziell aus dem Verkehr gezogen wurde. Es war ein seltener Moment, da Jeter seit seinem Rücktritt 2014 eher auf Distanz zu seinem früheren Team gegangen war.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Sperren nach Schlägerei zwischen Rockies und Padres | Mets verlieren zwei Catcher mit Verletzungen | Miami Marlins schlagen Pittsburgh Pirates in verrücktem Spiel