MLB: Mariners holen Healy von den A's

Die Seattle Mariners haben sich mit den Oakland Athletics auf einen Trade für First Baseman Ryon Healy geeinigt. Im Gegenzug gehen Reliever Emilio Pagan sowie ein Minor-League-Prospect nach Kalifornien.

Die Seattle Mariners haben sich mit den Oakland Athletics auf einen Trade für First Baseman Ryon Healy geeinigt. Im Gegenzug gehen Reliever Emilio Pagan sowie ein Minor-League-Prospect nach Kalifornien.

Healy absolvierte 2017 seine erste volle Saison in den Big Leagues und schlug 25 Homeruns mit 78 RBI über 149 Spiele. Er brachte es auf eine Slash Line von .271/.302/.451 für die A's. Er spielte hauptsächlich Third Base, ist aber eigentlich ein gelernter First Baseman.

"Nachdem wir jahrelang mit einem Fragezeichen an der ersten Base in die Saison gegangen sind, sind wir nun hoffnungsvoll, dass Ryon hier reinkommt und das Problem weitestgehend wird lösen können", sagte Jerry Dipoto, General Manager der Mariners. "Er ist ein guter Offensivspieler, der uns dieses rechtshändige Power-Element beschert."

Die A's waren bereit, Healy abzugeben, da sich die jungen Corner Infielder Matt Olson (First Base) und Matt Chapman (Third Base) hervorgetan und gute Major-League-Debüts gefeiert haben. Da wäre nur der Designated Hitter übriggeblieben, eine Position, die hauptsächlich Khris Davis bekleiden soll.

Healy ist 25 Jahre alt und wird noch fünf Jahre unter Teamkontrolle stehen, was den M's auf dieser Baustelle Sicherheit gibt.

Pagan gab sein MLB-Debüt im August bei einem Spiel in Oakland, wo er direkt 2 2/3 Shutout-Innings gepitcht hat. Ebenfalls zu den A's geht Infielder Alexander Campos, der hauptsächlich als Shortstop gesehen wird, aber auch Second und Third Base gespielt hat. In der Dominican Summer League schlug der 17-Jährige .290 mit zwei Homeruns und 59 RBI in 59 Spielen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Freunde und Familie gedenken Roy Halladay | Yankees-Outfielder Gardner gewinnt Heart & Hustle Award | Molitor und Lovullo sind Manager des Jahres