MLB: Mariners düpieren Yankees spät

Die Seattle Mariners haben ein aufregendes Spiel gegen die New York Yankees in Extra Innings gewonnen. Gleichzeitig besiegten die Los Angeles Angels die Boston Red Sox. Die Los Angeles Dodgers wiederum kehrten mit viel Power auf die Siegerstraße zurück.

Die Seattle Mariners haben ein aufregendes Spiel gegen die New York Yankees in Extra Innings gewonnen. Gleichzeitig besiegten die Los Angeles Angels die Boston Red Sox. Die Los Angeles Dodgers wiederum kehrten mit viel Power auf die Siegerstraße zurück.

Seite 1: National League und Interleague Play

National League

San Francisco Giants (38-61) - San Diego Padres (42-55) 5:4 (12 Inn.) BOXSCORE

  • Für ein Duell der zwei schlechtesten Teams der NL West geht es in dieser Serie äußerst intensiv zu. Zum zweiten Mal nacheinander mussten Extra Innings den Sieger ermitteln.
  • Backup-Catcher Nick Hundley wurde schließlich für die Giants zum Helden des Tages. Sein Walk-Off-RBI-Single entschied die Partie. Hundley startete hinter der Platte, da Buster Posey am Abend zuvor die fast fünf Stunden komplett absolviert hatte und eine Pause bekam.
  • Tradekandidat Eduardo Nunez wiederum machte Werbung in eigener Sache. Der Infielder war 3-5 mit zwei RBI und einem Walk.

Chicago Cubs (50-46) - St. Louis Cardinals (47-50) 3:2 BOXSCORE

  • Nach der herben Klatsche vom Freitag schlugen die Cubs mit einem Comeback ihrerseits am Samstag gegen ihren Erzrivalen zurück und drehten die Partie mit drei Runs im achten Inning.
  • Shortstop Paul DeJong und Right Fielder Randal Grichuk hatten jeweils mit Solo-Shots im achten gegen den sonst starken Jon Lester (8 IP, 3 H, 2 ER, 10 SO) eine 2:0-Führung für St. Louis herausgearbeitet.
  • Die Cubs antworteten mit EInem RBI-Double von Ben Zobrist, gefolgt von einem RBI-Single durch Kris Bryant. Letzterer erzielte dann den Run zum Sieg auf ein RBI-Double von Anthony Rizzo.
  • Bemerkenswert: Lester hatte bis zum sechsten Inning ein Perfect Game laufen, bis dann ausgerechnet Pitcher Adam Wainwright selbiges mit einem Single beendete.

Philadelphia Phillies (33-62) - Milwaukee Brewers (53-47) 8:9 BOXSCORE

  • Nach sechs Pleiten in Serie meldeten sich die Brewers zurück auf der Siegerstraße. Domingo Santana gelang dabei im neunten Inning das RBI-Single zum 9:8-Endstand.
  • Zuvor hatten die Phillies sieben Runs insgesamt in den Innings sieben und acht aufgeholt und damit die Partie nach einem 3-Run-Shot von Cameron Rupp 8:8 ausgeglichen.
  • Bester Mann bei den Brewers war Left Fielder Ryan Braun, der kein einziges Out fabrizierte und einen Homerun sowie vier RBI beisteuerte (3-3, 3 R, BB).

Cincinnati Reds (40-57) - Miami Marlins (44-51) 4:5 BOXSCORE

  • Catcher J.T. Realmuto war der Mann des Abends bei den Marlins. Er schlug zwei 2-Run-Homeruns und war damit maßgeblich am Sieg der Gäste beteiligt. Er beendete die Partie 3-4.
  • Marlins-Starter Chris O'Grady schaffte es indes nicht aus dem fünften Inning heraus, sodass er keine Decision bekam (4 2/3 IP, 3 ER, 4 H, 6 BB). Den Sieg staubte somit Reliever Nick Wittgren (IP, H, BB, SO) ab.

Colorado Rockies (57-42) - Pittsburgh Pirates (49-49) 7:3 BOXSCORE

  • Die Rockies konnten sich auf Rechtshänder Jeff Marquez verlassen. Der nämlich pitchte sieben Innings und gab nur zwei Runs auf drei Hits (2 BB) ab und sammelte neun Strikeouts.
  • Offensiv führte Second Baseman D.J. LeMahieu sein Team mit zwei RBI (1-4) an, während Third Baseman Nolan Arenado 2-4 mit einem RBI und einem Run war.

Arizona Diamondbacks (56-41) - Washington Nationals (58-38) 3:4 BOXSCORE

  • Bryce Harper war mal wieder die Story des Spiels. Er eröffnete die Partie mit einem Moonshot über den Pool im Right-Center Field. Der Ball war so hoch, dass ihn Statcast nicht erfassen konnte. Zudem schlug er noch ein RBI-Double im sechsten Inning für einen weiteren Run.
  • Ein Error von Anthony Rendon machte die Geschichte im neunten Inning nochmal spannend, denn dies ermöglichte einen Unearned Run gegen Linkshänder Sean Doolittle, der bis auf einen Walk ansonsten nichts mehr anbrennen ließ und seinen fünften Save der Saison einfuhr.

Los Angeles Dodgers (67-31) - Atlanta Braves (47-49) 6:2 BOXSCORE

  • Nach zwei Pleiten nacheinander sind die Dodgers zurück in der Spur. Sie meldeten sich mit Nachdruck zurück und schlugen gleich drei Homeruns.
  • Corey Seager, Chase Utley und Chris Taylor schlugen allesamt Solo-Homeruns. Letzterer war 2-3 und führte L.A. mit drei RBI an.
  • Lefty Rich Hill wiederum gab über 6 1/3 Innings nur zwei Runs auf sechs Hits ab und kam auf acht Strikeouts.

Interleague Play

New York Mets (43-54) - Oakland Athletics (45-50) 6:5 BOXSCORE

  • Die A's eröffneten die Partie mit vier Runs im ersten und einem Run im dritten - zwei davon waren Homeruns durch Matt Joyce und Matt Chapman.
  • Doch danach kam nicht mehr viel von den Gästen, sodass die Mets ab dem sechsten Inning (4 Runs) eine sehenswerte Aufholjagd starteten. Im achten glich Lucas Duda dann per RBI-Single aus, während Wilmer Flores die Partie per Walk-Off-Homerun im neunten beendete.
  • Dadurch fuhr Relief Pitcher Hansel Robles (IP, BB) auch seinen sechsten Sieg der Saison ein (6-1).
Seite 2: American League

American League

Minnesota Twins (49-47) - Detroit Tigers (44-52) 6:5 BOXSCORE

  • Starter Kyle Gibson tat seinen Job für die Twins. In 7 1/3 Innings gab er nur drei Runs ab (5 H, 3 BB, 5 SO), doch sein Bullpen machte die Geschichte nochmal spannend.
  • Die Tigers erzielten alle ihre fünf Runs im achten Inning, darunter ein 3-Run-Homerun von Left Fielder Justin Upton gegen Reliever Taylor Rogers (1/3 IP, 2 H, 2 R, ER, BB). Closer Brandon Kintzler aber sorgte für die letzten vier Outs für seinen 27. Save des Jahres.
  • Max Kepler schlug an Position zwei und war 2-4 mit einem Walk und einem Run.

Baltimore Orioles (46-51) - Houston Astros (65-32) 4:8 BOXSCORE

  • Die O's legten im fünften Inning los und erzielte alle vier Runs durch zwei 2-Run-Homeruns von Adam Jones und Jonathan Schoop.
  • Die Astros wiederum antworteten gewaltig mit fünf Runs im sechsten Inning. Yuli Gurriel schlug einen 2-Run-Homer, Marwin Gonzalez legte dann noch einen 3-Run-Shot nach.
  • Gonzalez kam als Pinch-Hitter für Colin Moran ins Spiel, der sich einen Foul Ball gegen das Auge geschlagen hatte und ins Krankenhaus gebracht wurde. Gonzalez war letztlich 2-2 mit drei RBI. Im fünften Inning hatte zudem Shortstop Alex Bregman einen Solo-Homerun für Houston geschlagen.

Tampa Bay Rays (51-47) - Texas Rangers (47-50) 3:4 BOXSCORE

  • Durch ein ereignisreiches sechstes Inning drehten die Rangers das Spiel im Trop. Zunächst stellte sich Rays-Center-Fielder Mallex Smith nicht gerade geschickt bei einem Fly Ball von Adrian Beltre an, woraufhin zwei Runs zum Ausgleich scorten. Smith bekam dafür einen Fielding Error. Anschließend leistete sich Pitcher Chris Archer zwei Wild Pitches, die auch Beltre zur Home Plate brachten und die Partie drehten.
  • Damit war auch nur einer der vier Runs, die Archer über sieben Innings (4 H) zuließ, earned. Zudem kam er auf elf Strikeouts. Sein Gegenüber, Andrew Cashner, gab drei Runs auf vier Hits in sechs Innings ab und bekam somit den Sieg gutgeschrieben.

Cleveland Indians (50-45) - Toronto Blue Jays (44-53) 2:1 (10 Inn.) BOXSCORE

  • Shortstop Francisco Lindor entschied das Spiel im zehnten Inning. Er schlug einen Walk-Off-Homerun auf die Tribüne ins Right Field zum Sieg für die Indians.
  • Die Blue Jays hatten zuvor im achten Inning den Ausgleich erzielt: First Baseman Justin Smoak schlug einen Homerun gegen Super-Reliever Andrew Miller, der damit seinen ersten Blow Save der Saison kassierte.
  • Indians-Starter Danny Salazar hatte zuvor sieben Shutout-Innings serviert und nur einen Hit, zudem acht Strikeouts gesammelt.

Kansas City Royals (49-47) - Chicago White Sox (38-56) 7:2 BOXSCORE

  • Die Kansas City Royals bleiben den Indians auf den Fersen. Gegen Chicago gewannen sie vor allem dank viel, viel Power. Sie schlugen gleich fünf Homeruns.
  • Allerdings hatte lediglich Catcher Salvador Perez bei seinem Long Ball im sechsten Inning einen Läufer auf Base. Die zwei Homeruns von Third Baseman Mike Moustakas sowie die von Brandon Moss und Jorge Bonifacio waren allesamt Solo-Shots.
  • Pitcher Jason Vargas pitchte lediglich fünf Innings und gab zwei Runs ab (7 H, BB, 2 SO). Den Sieg fuhr dann Reliever Scott Alexander für ein perfektes sechstes Inning ein.

Los Angeles Angels (48-51) - Boston Red Sox (55-44) 7:3 BOXSCORE

  • Nachdem die Red Sox früh mit 3:0 in Führung gegangen waren, schlugen die Angels im dritten Inning mit vier Runs zurück. Albert Pujols (3-4, 2 R, 2 RBI) gelang dabei ein 2-Run-Double, anschließend schlug Andrelton Simmons (2-4, 2 R, 3 RBI) einen 2-Run-Homerun.
  • Angels-Starter JC Ramirez gab über sechs Innings drei Runs (ER) ab, während sein Gegenüber, David Price, nach fünf Innings und sechs Runs (5 ER) den Mound verließ. Er hatte insgesamt elf Base Runner zugelassen.

Seattle Mariners (49-50) - New York Yankees (50-46) 6:5 (10 Inn.) BOXSCORE

  • DH Nelson Cruz beendete eine Partie, in der es stets hin und her gegangen war, im zehnten Inning mit einem Walk-Off-RBI-Single gegen Pitcher Adam Warren, der zuvor 13 Innings in Serie keinen Run zugelassen hatte. Ben Gamel erzielte den Run am Ende.
  • Die Yankees hatten die Partie im achten Inning per Sacrifice Fly von Matt Holliday zum 4:4 ausgeglichen und mussten nach einem Homerun von Robinson Cano abermals ausgleichen. Ronald Torreyes schlug dazu ein RBI-Single im neunten Inning.
  • Aaron Judge schlug derweil seinen 32. Homerun der Saison (1-4, BB) im sechsten Inning gegen Reliever Steve Cishek.

Mehr bei SPOX: Mariners holen Pitcher Gonzales von Cardinals | Cespedes träumt von Oakland-Rückkehr | Cardinals schaffen Mega-Comeback bei Cubs