MLB: Kershaw wirft wenige Tage nach Rückenverletzung

Können die Los Angeles Dodgers vielleicht schon früher wieder auf Pitcher Clayton Kershaw zurückgreifen? Der Superstar-Linkshänder nahm nur vier Tage nach seiner Rückenverletzung an einem leichten Aufwärm-Programm vor dem Spiel gegen die San Francisco Giants am Freitag teil.

Können die Los Angeles Dodgers vielleicht schon früher wieder auf Pitcher Clayton Kershaw zurückgreifen? Der Superstar-Linkshänder nahm nur vier Tage nach seiner Rückenverletzung an einem leichten Aufwärm-Programm vor dem Spiel gegen die San Francisco Giants am Freitag teil.

Ursprünglich hieß es, dass Kershaw vier bis sechs Wochen brauche, um wieder auf den Mound zurückzukehren, doch nun kann er zumindest schon mal wieder werfen. "Er kam gestern rein und fühlte sich sehr gut", erklärte Manager Dave Roberts: "Die Medikamente haben also offensichtlich gewirkt. Dass er jetzt schon wieder werfen darf, ist denke ich deutlich früher als wir alle erwartet hätten. Also bin ich jetzt mal vorsichtig optimistisch, was seinen weiteren Heilungsprozess betrifft."

Roberts wurde auch gefragt, ob die Dodgers ihren Zeitplan für die Rückkehr ihres Pitching Aces anpassen müssten, sollte dessen Entwicklung weiter positiv verlaufen. Seine knappe Antwort lautete: "Wahrscheinlich."

Derweil setzten die Dodgers am Freitag Linkshänder Grant Dayton mit einer Nackenverletzung auf die Disabled List und beorderten Catcher Kyle Farmer ins Big-League-Team. Dieser schlug .326 mit neun Homeruns und 47 RBI für Double-A Tulsa und Triple-A Oklahoma City.

Zudem gaben die Dodgers bekannt, dass sie Rechtshänder Luke Farrell von den Kansas City Royals per Trade für Cash verpflichtet haben.

Mehr bei SPOX: Sabermetrics im Baseball: WAR - What is it good for? | MLB-Glossar: Baseball erklärt | Medien: Kershaw wird den Dodgers lange fehlen