MLB: Judge-Trikot für Rekordsumme versteigert

Die Beliebtheit von Aaron Judge kennt keine Grenzen. Nun wurde das Debüt-Trikot des Outfielders der New York Yankees aus dem Vorjahr für eine Rekordsumme versteigert. Das Höchstgebot übertrumpfte gar alle anderen US-Sport-Ligen.

Die Beliebtheit von Aaron Judge kennt keine Grenzen. Nun wurde das Debüt-Trikot des Outfielders der New York Yankees aus dem Vorjahr für eine Rekordsumme versteigert. Das Höchstgebot übertrumpfte gar alle anderen US-Sport-Ligen.

Am Sonntag schloss die von Steiner Sports durchgeführte Auktion für das Trikot, in dem Aaron Judge im letzten August sein MLB-Debüt feierte und gleich im ersten At-Bat einen Homerun in den Monument Park des Yankee Stadiums schlug. Der Preis: 157.366 US-Dollar. Und damit mehr als jedes andere Sportandenken aus den vier großen US-Ligen in den letzten 15 Jahren.

Selbst das von Point Guard Stephen Curry getragene Golden-State-Warriors-Trikot von Spiel drei der NBA-Finals 2017 brachte "nur" 135.060 Dollar ein.

Es war bereits das zweite Judge-Trikot, das in diesem Jahr versteigert wurde. Das erste war jenes, das er am 28. Mai 2017 getragen und in dem er seinen ersten Grand Slam geschlagen hatte. Selbiges kostete lediglich 45.578 Dollar.

Das wiederum war nur der Anfang in Sachen Judge und dem Sport-Memorabilia-Markt. Seither wurde auf eBay im Juli eine Rookie-Card des Outfielders für 14.000 Dollar verkauft. Weitere Auktionen stehen in Kürze an. Dann geht es etwa um ein Trikot aus seiner Zeit bei Trenton Thunder oder der Fresno State University.

Judges Jersey übertrumpfte damit sogar einen Schläger von Hall-of-Famer Mickey Mantle aus dem All-Star Game 1957, das für 135.332 Dollar ebenfalls am Sonntag unter den Hammer kam.

Mehr bei SPOX: Medien: Yankees an zwei Startern dran | Heyward entscheidet Spitzenspiel in Milwaukee | Medien: MLB kommt 2019 nach London