MLB: Judge lässt Derby-Teilnahme offen

Die MLB hat Aaron Judge von den New York Yankees zum Homerun Derby in Miami/Florida eingeladen. Der Rookie hat sich aber noch nicht entschieden, ob er auch wirklich teilnimmt.

Die MLB hat Aaron Judge von den New York Yankees zum Homerun Derby in Miami/Florida eingeladen. Der Rookie hat sich aber noch nicht entschieden, ob er auch wirklich teilnimmt.

"Ich werde darüber eine Weile nachdenken", so Judge: "Ich habe einfach noch nicht ernsthaft darüber nachgedacht. Ich konzentriere mich derzeit nur darauf, wie ich meinem Team helfen kann. Und dann sehen wir, wie ich mich entscheiden werde."

Der Outfielder führt die MLB mit 24 Homeruns, einer 1.147 OPS und die American League mit 61 Runs an. Zudem belegt er Rang zwei in der AL bei den RBI (54) sowie dem Schlagdurchschnitt (.333). Als Homerun-Leader der AL wäre Judge wohl erster Kandidat auf das Kapitänsamt für die vier AL-Teilnehmer am Derby. Zudem hat er mit 2,6 Millionen Stimmen derzeit die meisten aller Starter seiner Liga.

Yankees-Manager Joe Girardi hat im Übrigen keine Bedenken, was einen Einsatz Judges im Derby angeht: "Ich beobachte ihn bei der täglichen Batting Practice und er nutzt immer das ganze Feld. Insofern wird er im Derby das Gleiche tun." Eine gängige Befürchtung bezüglich des Homerun Derbys ist es, dass Spieler dafür ihren Schwung so sehr verändern, dass sie sich damit für die Zeit danach ihre gute Form zerstören.

Der übertragende Sender der Veranstaltung am 10. Juli im Marlins Park, einen Abend vor dem 88. All-Star Game, ESPN, würde eine Teilnahme von Judge derweil begrüßen: "Die Fans würden sich sicherlich freuen, Aaron Judge, einen der besten jungen Stars der Liga, in diesem großartigen jährlichen Baseball-Event zu sehen", so ein Sprecher des Senders.

Mehr bei SPOX: DAZN macht das US-Sport-Paket perfekt! | Red Sox übernehmen Führung im Osten | Indians: Brantley landet auf der DL