MLB: Indians-Manager aus Klinik entlassen

Terry Francona wurde aus dem Krankenhaus entlassen und erholt sich nun daheim. Der Manager der Cleveland Indians hatte sich einer Herzoperation unterziehen müssen und verbrachte vier Tage in einem Krankenhaus in Cleveland.

Terry Francona wurde aus dem Krankenhaus entlassen und erholt sich nun daheim. Der Manager der Cleveland Indians hatte sich einer Herzoperation unterziehen müssen und verbrachte vier Tage in einem Krankenhaus in Cleveland.

Der 58-Jährige wurde bereits am Freitagabend, einen Tag nach einer Prozedur am Herzen aufgrund eines irregulären Herzschlags, entlassen. Noch während des 11:2-Sieges der Indians über die Detroit Tigers kehrte er in sein Haus in Downtown Cleveland zurück.

Im letzten Monat litt Francona öfters unter Schwindelgefühl und einen erhöhten Herzschlag. Nach zahlreichen Tests wurde er am letzten Dienstag ins Krankenhaus eingeliefert. Ärzte hatten abnormale Messungen von einem Herzmonitor festgestellt, den Francona über mehrere Wochen getragen hatte.

Die Hoffnung der Ärzte ist nun, dass der nicht-invasive Eingriff die Herzrhythmusstörungen korrigiert. Unbehandelt können solche zu Blutgerinnseln, Herzversagen und Herzanfällen führen. In nächster Zeit soll Francona daher kürzer treten und wird auch das All-Star Game am Dienstag in Miami verpassen. Eigentlich war Francona als Manager des American-League-Gewinners, Indians, als Manager des American-League-All-Star-Teams vorgesehen.

Anstelle seiner wird nun Bench Coach Brad Mills diese Rolle übernehmen. Unterstützen werden ihn die übrigen Indians-Coaches sowie Tampa-Bay-Rays-Manager Kevin Cash, der früher in Cleveland tätig war und ein enger Freund von Francona ist.

Mehr bei SPOX: Rookies lassen Top-Teams jubeln | All-Star Game 2017: Datum, Livestream, Übertragung & Teams | Eingriff am Herzen: Francona verpasst All Star-Game