MLB: Houston Astros: Moran erleidet Gesichtsfraktur

Third Baseman Colin Moran hat sich am Samstag eine Gesichtsfraktur im Spiel seiner Houston Astros bei den Baltimore Orioles zugezogen. Eine befürchtete schlimmere Verletzung wurde jedoch ausgeschlossen.

Third Baseman Colin Moran hat sich am Samstag eine Gesichtsfraktur im Spiel seiner Houston Astros bei den Baltimore Orioles zugezogen. Eine befürchtete schlimmere Verletzung wurde jedoch ausgeschlossen.

Moran hatte sich am Samstag einen Foul Ball in die linke Gesichtshälfte geschlagen und war blutend zu Boden gegangen. Er wurde abtransportiert und befindet sich seither in einem Krankenhaus in Baltimore.

Zunächst war auch eine Augenverletzung befürchtet worden, doch diese bestätigte sich nicht, wie Astros-Manager A.J. Hinch erklärte. "Offensichtlich geht es ihm nicht sonderlich gut. Aber er ist in stabilem Zustand", so Hinch weiter.

Moran werde zunächst mal im Krankenhaus bleiben und zwar "auf absehbare Zeit, bis sie entscheiden, wie es weitergeht", gab Hinch zu verstehen.

Anstelle seiner wurde Infielder Tyler White von Triple-A Fresno hoch beordert. In 91 Spielen schlug er in dieser Saison .299 mit 19 Doubles, 19 Homeruns und 69 RBI. Zudem war er Teil des Opening-Day-Kaders der Astros 2016.

Mehr bei SPOX: Strasburg plagen Unterarm-Probleme | Boston Red Sox befördern Top-Prospect | MLB-Glossar: Baseball erklärt