MLB: Homerun Derby 2018: Infos zum Event, dem Datum, Livestream und der Übertragung

Das MLB Homerun Derby 2018 steigt am 16. Juli im Nationals Park, der Heimat der Washington Nationals, in Washington/DC. SPOX liefert schon vorab alle wichtigen Infos zum Ablauf, der Wahl der Spieler sowie den Regeln.

Das MLB Homerun Derby 2018 steigt am 16. Juli im Nationals Park, der Heimat der Washington Nationals, in Washington/DC. SPOX liefert schon vorab alle wichtigen Infos zum Ablauf, der Wahl der Spieler sowie den Regeln.

Was ist das MLB Homerun Derby?

Seit 1985 ist das Homerun Derby durchgängig fester Bestandteil der All-Star-Woche am Vorabend des All-Star Games. Im Derby treten acht MLB-Spieler gegeneinander an und versuchen innerhalb einer vorgegebenen Zeit so viele Bälle wie möglich auf die Tribüne des jeweiligen Ballparks zu schlagen.

Wo findet das Homerun Derby 2018 statt?

Das MLB Homerun Derby 2018 findet wie auch das All-Star Game 2018 im Nationals Park in Washington/DC statt.

Wann findet das MLB Homerun Derby 2018 statt?

Das Homerun Derby 2018 findet am 16. Juli um 20 Uhr Ostküstenzeit (17. Juli, 2 Uhr MESZ), ziemlich genau 24 Stunden vor Beginn des 89. All-Star Games, statt.

Wo kann ich das Homerun Derby 2018 live sehen?

Das Homerun Derby wird in Deutschland vom Pay-TV-Spartensender Sport1US übertragen. Zudem wird es einen kostenpflichtigen Livestream bei MLB.TV, dem offiziellen Streaming-Anbieter der Major League Baseball, geben.

Wer sind die Teilnehmer am Homerun Derby 2018?

Gemäß des aktuellen Regelwerks gibt es acht Teilnehmer am Homerun Derby, vier pro Liga. Die MLB bestimmt in Zusammenarbeit mit der Spielergewerkschaft MLBPA die Teilnehmer und legt die Setzliste anhand der aktuellen Homerun-Zahlen und Leistungen der vergangenen Jahre fest.

Ein Name dürfte aber ziemlich sicher dabei sein: Bryce Harper, der Superstar der Washington Nationals, hat bereits im Vorjahr angekündigt, vor heimischer Kulisse teilzunehmen. 2017 setzte er noch aus.

Nicht am Start ist dagegen Vorjahressieger Aaron Judge, der bereits erklärt hat, dass er kein Interesse an einem weiteren Auftritt habe. Und auch die Red-Sox-Stars Mookie Betts und J.D. Martinez sagten ihre Teilnahme schon frühzeitig ab.

Was sind die Regeln des Homerun Derbys?

  • Die acht Teilnehmer werden anhand einer Setzliste aufgeteilt, die sich durch die vorm Derby aktuelle MLB-Homerun-Anzahl der laufenden Saison errechnet. Der Erste spielt gegen den Achten, der Zweite gegen den Siebten usw.
  • In der zweiten Runde dann trifft der höchste verbleibende Seed auf den niedrigsten und die zwei mittleren spielen ebenfalls gegeneinander - es funktioniert im Grunde wie in den NFL-Playoffs.
  • Jeder Spieler hat vier Minuten Zeit, so viele Homeruns wie möglich zu schlagen. Innerhalb der ersten zwei Runden erhält jeder Spieler eine 45-sekündige Pause pro Runde. Im Finale wiederum hat jeder Spieler das Recht, zwei Timeouts in der Runde zu nehmen.
  • Jeder Spieler kann pro Runde 30 Sekunden als Bonuszeit erspielen, wenn er zwei Homeruns schlägt, die weiter als 440 Fuß fliegen.
  • Im Falle eines Unentschiedens gibt es einen sogenannten 60-sekündigen Swing-Off, der keine Pausen enthält. Sollte das auch nicht reichen, bekommt jeder Spieler drei Schwünge, um die Entscheidung herbeizuführen. Reicht das nicht, geht es weiter, bis ein Sieger gefunden ist.

Wer sind die bisherigen Sieger des Homerun Derbys der MLB?

Jahr Spieler Team Stadion
1985 Dave Parker Cincinnati Reds Metrodome, Minneapolis
1986 Wally Joyner/Darryl Strawberry Angels/Mets Astrodome, Houston
1987 Andre Dawson Chicago Cubs Coliseum, Oakland
1988 Abgesagt wegen Regens Riverfront Stadium, Cincinnati
1989 Eric Davis Cincinnati Reds Anaheim Stadium, Anaheim
1990 Ryne Sandberg Chicago Cubs Wrigley Field, Chicago
1991 Cal Ripken Jr. Baltimore Orioles SkyDome, Toronto
1992 Mark McGwire Oakland A's Jack Murphy Stadium, San Diego
1993 Juan Gonzalez Texas Rangers Camden Yards, Baltimore
1994 Ken Griffey Jr. Seattle Mariners Three Rivers Stadium, Pittsburgh
1995 Frank Thomas Chicago White Sox Ballpark in Arlington, Arlington/TX
1996 Barry Bonds San Francisco Giants Veterans Stadium, Philadelphia
1997 Tino Martinez New York Yankees Jacobs Field, Cleveland
1998 Ken Griffey Jr. Seattle Mariners Coors Field, Denver
1999 Ken Griffey Jr. Seattle Mariners Fenway Park, Boston
2000 Sammy Sosa Chicago Cubs Turner Field, Atlanta
2001 Luis Gonzalez Arizona Diamondbacks Safeco Field, Seattle
2002 Jason Giambi New York Yankees Miller Park, Milwaukee
2003 Garret Anderson Anaheim Angels U.S. Cellular Field, Chicago
2004 Miguel Tejada Baltimore Orioles Minute Maid Park, Houston
2005 Bobby Abreu Philadelphia Phillies Comerica Park, Detroit
2006 Ryan Howard Philadelphia Phillies PNC Park, Pittsburgh
2007 Vladimir Guerrero L.A. Angels of Anaheim AT&T Park, San Francisco
2008 Justin Morneau Minnesota Twins Yankee Stadium, Bronx/NY
2009 Prince Fielder Milwaukee Brewers Busch Stadium, St. Louis
2010 David Ortiz Boston Red Sox Angel Stadium, Anaheim
2011 Robinson Cano New York Yankees Chase Field, Phoenix
2012 Prince Fielder Detroit Tigers Kauffman Stadium, Kansas City
2013 Yoenis Cespedes Oakland A's Citi Field, Flushing/NY
2014 Yoenis Cespedes Oakland A's Target Field, Minneapolis
2015 Todd Frazier Cincinnati Reds Great American Ball Park, Cincinnati
2016 Giancarlo Stanton Miami Marlins Petco Park
2017 Aaron Judge New York Yankees Marlins Park

Welche Trikots werden während des Homerun Derbys getragen?

Im Gegensatz zum All-Star Game, in dem jeder Spieler die Uniform des eigenen MLB-Teams trägt, gibt es fürs Homerun Derby spezielle Batting Practice Uniformen, die neben dem Schlagtraining auch während des Derbys getragen werden. Das Design orientiert sich in der Regel an der jeweils ausrichtenden Franchise und unterscheidet sich in American und National League.

Wie ging das Homerun Derby 2017 aus?

Das Homerun Derby gewann Aaron Judge von den Yankees im Finale mit 11:10 gegen Miguel Sano. Insgesamt schlug Judge 47 Homeruns im Wettbewerb, darunter auch vier Homeruns, die länger als 600 Fuß flogen.

Das Ergebnis des Homerun Derbys 2017

1. Runde Ergebnis
#5 Miguel Sano #4 Mike Moustakas 11:10
#8 Gary Sanchez #1 Giancarlo Stanton 17:16
#5 Charlie Blackmon #3 Cody Bellinger 14:15
#7 Justin Bour #2 Aaron Judge 22:23
Halbfinale
#8 Gary Sanchez #5 Miguel Sano 10:11
#3 Cody Bellinger #2 Aaron Judge 12:13
Finale
#5 Miguel Sano #Aaron Judge 10:11

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum MLB-Spielplan 2018 | All-Star Game 2018: Alle Infos zum Spiel in Washington | Alle Infos zum Spring Training - Livestream, Stadien, Spieler und Ligen