MLB: Davis fällt nach MRT mit Ellenbogenproblemen vorerst aus

Aufatmen bei den Baltimore Orioles: Eine MRT ergab keinen strukturellen Schaden am Ellenbogen von First Baseman Chris Davis. Ein paar Tage kürzertreten muss der Power Hitter im Spring Training aber dennoch.

Aufatmen bei den Baltimore Orioles: Eine MRT ergab keinen strukturellen Schaden am Ellenbogen von First Baseman Chris Davis. Ein paar Tage kürzertreten muss der Power Hitter im Spring Training aber dennoch.

Davis hatte sich der Untersuchung am Samstag unterzogen, da er eine Schwellung im Beugemuskel seines rechten Ellenbogens hatte. Bereits am Mittwoch waren die Probleme aufgetreten, sodass er nur als Designated HItter und nicht wie geplant an der ersten Base gespielt hatte.

Da allerdings hielt er die Probleme für nicht so schlimm und dachte, sie würden sich von selbst auflösen. Am Samstag jedoch fühlte sich der Arm noch schlechter an. Manager Buck Showalter erklärte nun, dass Davis drei bis fünf Tage ausfallen werde.

In der Vorsaison verpasste Davis einen Monat mit einer Verletzung am schrägen Bauchmuskel und schlug nur .215 mit 195 Strikeouts in 128 Spielen. Hinzu kamen 26 Homeruns und 61 RBI. 2013 (53) und 2015 (47) noch führte er jeweils die Big Leagues in Sachen Homeruns an.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Chicago Cubs rasieren sich die Harre für Kinder-Krebs-Forschung | Russell Wilson spielt für New York Yankees im Spring Training | "Evil Empire" - Yankees-Eigner mag neuen Yankees-Status: "Leute wieder beunruhigt"