MLB: Cleveland Indians verlieren erstmals seit 22 Spielen

Nach 22 Siegen ist die Sieges-Serie der Cleveland Indians gerissen. Die Kansas City Royals sorgten für den dieser Tage so seltenen Erfolg gegen das Top-Team der American League Central. Die Boston Red Sox benötigten derweil einen Kraftakt gegen die Tampa Bay Rays, während den Los Angeles Dodgers ein Statement in der Hauptstadt gelang.

Nach 22 Siegen ist die Sieges-Serie der Cleveland Indians gerissen. Die Kansas City Royals sorgten für den dieser Tage so seltenen Erfolg gegen das Top-Team der American League Central. Die Boston Red Sox benötigten derweil einen Kraftakt gegen die Tampa Bay Rays, während den Los Angeles Dodgers ein Statement in der Hauptstadt gelang.

Seite 1: American League und Interleague Play

American League

New York Yankees (81-66) - Baltimore Orioles (72-76) 8:2 BOXSCORE

  • Luis Severino legte einen weiteren großartigen Start für die Yankees hin und ebnete damit den Weg zu einem klaren Sieg über Baltimore. In acht Innings gab der Rechtshänder drei Hits und zwei Runs - ein 2-Run-Homerun von Welington Castillo im zweiten Inning - ab und sammelte sieben Strikeouts.
  • Offensiv war Didi Gregorius der beste Mann: Er schlug einen 2-Run-Homerun im fünften Inning zur 4:2-Führung und legte noch zwei Sacrifice Flys nach. Am Ende stand er bei vier RBI (1-1, BB). Greg Bird schlug indes seinen vierten Homerun der Saison im achten Inning.
  • Der Sieg war für Joe Girardi ein ganz besonderer: Es war sein 900. in der MLB als Manager.

Tampa Bay Rays (72-76) - Boston Red Sox (84-63) 6:13 (15 Inn.) BOXSCORE

  • Die Red Sox mussten nachsitzen, explodierten jedoch im 15. Inning mit sieben Runs. Dabei gingen sie erst durch einen Error von Second Baseman Brad Miller in Führung. Anschließend brachen alle Dämme.
  • Schon im neunten Inning gelang den Sox durch drei Runs gegen Closer Alex Colome der Ausgleich. Im 14. Inning brachte Rafael Devers die Sox mit 6:5 in Führung, doch Kevin Kiermaier glich per Solo-Homerun aus.
  • Trotz der 13 Runs und 21 Hits gelang keinem Red-Sox-Spieler mehr als zwei RBI. Die meisten Runs indes verbuchte Mitch Moreland mit drei (3-7, 2 RBI, BB, HR).
  • Boston-Starter Chris Sale pitchte 5 2/3 Innings und gab vier Runs auf sechs Hits (9 SO) ab.

Detroit Tigers (61-86) - Chicago White Sox (59-88) 3:2 BOXSCORE

  • Einen Tag nach dem vernichtenden 17:7-Kantersieg der Sox schlugen die Tigers zurück. Chris Mahtook beendete das Spiel mit einem Walk-Off-RBI-Single im neunten Inning.
  • Starter Anibal Sanchez pitchte sechs Innings und gab nur einen Run ab. Zudem sammelte er elf Strikeouts. Den Sieg bekam er dennoch nicht angerechnet, da Reliever Shane Greene die Führung im achten Inning zwischenzeitlich abgab.

Cleveland Indians (91-57) - Kansas City Royals (73-74) 3:4 BOXSCORE

  • Alles hat ein Ende, auch die Serie der Indians! Nach 22 Siegen in Folge - ein neuer AL-Rekord - musste sich das Team von Terry Francona mal wieder geschlagen geben.
  • Nachdem es nach drei Innings 3:1 für Cleveland stand, verkürzte KC durch einen Homerun von Brandon Moss im vierten Inning. Es folgten RBI-Singles von Eric Hosmer und Lorenzo Cain im fünften und sechsten Inning um die Partie zu drehen.
  • Jason Vargas pitchte 5+ Innings und gab drei Runs auf fünf Hits ab, was ihm den 16. Saisonsieg bescherte (16-10). Auf der anderen Seite gab Trevor Bauer (16-9) vier Runs in 5 1/3 Innings ab.

Houston Astros (89-58) - Seattle Mariners (74-74) 5:2 BOXSCORE

  • Die Houston Astros sind nur noch maximal zwei Siege vom Gewinn der AL West entfernt.
  • Houston erwischte einen guten Start mit drei Runs im ersten Inning, wovon sich die Gäste nicht mehr erholten.
  • Catcher Evan Gattis erzielte zwei Runs (2-4) und steuerte ein RBI bei, während Carlos Correa ebenfalls zwei Hits erzielte (2B, R, RBI).
  • Pitcher Charlie Morton gab nur einen Run über sechs Innings ab (7 SO). Seattles James Paxton musste derweil nach 1 1/3 Innings und drei Runs (50 Pitches) raus. Es war sein erster Start seit über einem Monat nach einer Verletzung.

Minnesota Twins (77-70) - Toronto Blue Jays (69-79) 3:4 BOXSCORE

  • Rückschlag für die Twins im Wildcard-Rennen. Die Blue Jays übernehmen ab dem sechsten Inning das Kommando und verlürzten durch einen Homerun von Josh Donaldson. Es folgten ein RBI-Double von Russell Martin sowie ein RBI-Single durch Josh Donaldson im siebten Inning zur Entscheidung.
  • Jays-Starter J.A. Happ hielt sein Team über 6 1/3 Innings im Spiel und gab drei Runs auf sieben Hits ab. Der dreiköpfige Bullpen pitchte anschließend 2 2/3 perfekte Innings, an deren Ende Roberto Osunas 36. Save stand.
  • Bei den Twins durfte Max Kepler trotz Linkshänder starten, schlug jedoch an Position neun und war 1-3.

Los Angeles Angels (75-72) - Texas Rangers (72-79) 7:6 BOXSCORE

  • Nutznießer des Patzers der Twins waren die Angels, die jetzt nur noch ein Spiel Rückstand in der Wildcard haben.
  • Die Angels richteten ihren größten Schaden im sechsten Inning an und erzielten fünf Runs zum zwischenzeitlichen 7:4. C.J. Cron schlug dabei einen 2-Run-Homerun. Andrelton Simmons kam ebenfalls auf zwei RBI (2-4).

Interleague Play

Philadelphia Phillies (57-90) - Oakland Athletics (65-82) 0:4 BOXSCORE

  • A's-Starter Daniel Mengden lieferte eine regelrechte Show ab. Er pitchte seinen ersten Complete-Game Shutout in der MLB und gab nur zwei Hits ab. Zudem sammelte er sieben Strikeouts.
  • Für die Runs sorgten Matt Olson und Matt Joyce, die jeweils 2-Run-Homeruns schlugen. Ryon Healy und Boog Powell waren indes die einzigen beiden Oakland-Spieler mit zwei Hits (je 2-4).
  • Die beiden Hits der Phillies gingen indes aufs Konto von J.P. Crawford (2-3).
Seite 2: National League

National League

Chicago Cubs (81-66) - St. Louis Cardinals (77-70) 8:2 BOXSCORE

  • Auf Kris Bryant war im direkten Duell um die Spitze der NL Central Verlass. Der Third Baseman der Cubs war 3-4, schlug einen Homerun und kam auf zwei RBI.
  • Die Cubs sorgten im siebten Inning für klare Verhältnisse mit insgesamt sieben Runs. Zuvor hatten die Cardinals mit 2:1 geführt.
  • Bei den Cubs wurden sowohl Pitcher John Lackey als auch Catcher Willson Contreras für Kritik an Home Plate Umpire Jordan Baker im fünften Inning des Feldes verwiesen.

Washington Nationals (89-58) - Los Angeles Dodgers (95-52) 0:7 BOXSCORE

  • Die Los Angeles Dodgers sind zurück in der Spur. Im Duell mit dem einzigen Team, das ihnen noch den Top-Seed in den Playoffs streitig machen könnte, setzten sie gleich mal ein Ausrufezeichen.
  • Linkshänder Alex Wood pitchte sechs Shutout-Innings (3 H, BB) und sammelte acht Strikeouts.
  • Offensiv brachte Justin Turner die Gäste mit einem Solo-Homerun im ersten Inning in Führung. Im zweiten Inning, in dem die Dodgers fünf Runs erzielten, schlug Yasiel Puig ebenfalls einen Solo-Homer, ehe Cory Seager einen 3-Run-Shot nachlegte.

Cincinnati Reds (64-84) - Pittsburgh Pirates (68-80) 4:2 BOXSCORE

  • Die Reds spielten Homerun-Derby und schlugen die Pirates mit vier Solo-Shots.
  • Joey Votto schlug einen, Zack Cozart zwei und auch Scott Schebler durfte einmal ran.
  • Homer Bailey ließ derweil nur einen Run in 5 2/3 Innings zu und sammelte sieben Strikeouts.

Atlanta Braves (67-79) - New York Mets (63-84) 3:2 BOXSCORE

  • Die Braves durften sich auf Rookie-Starter Sean Newcomb verlassen. Der Lefty gab in 5 1/3 Innings zwei Runs ab und sammelte acht Strikeouts.
  • Offensiv drehte Atlanta das Spiel im fünf Inning nach 1:2-Rückstand. Ender Inciarte sorgte per RBI-Single für den Ausgleich, während Lane Adams den 3:2-Endstand per Sacrifice Fly herstellte.

Miami Marlins (68-79) - Milwaukee Brewers (78-69) 2:10 BOXSCORE

  • Die Brewers gewannen ihr erstes "Auswärtsspiel" im heimischen Miller Park mit einem Kantersieg. Neil Walker überragte dabei mit einem Grand Slam im achten Inning. Domingo Santana schlug kurz darauf einen 3-Run-Homerun im achten Inning.
  • Für Milwaukee pitchte "Johnny Whole Staff", da nach der Verletzung von Jimmy Nelson noch kein echter Ersatz gefunden war. Offizieller Starter war Jeremy Jeffress, der zu seinem ersten Major-League-Start kam. Er gab zwei Runs in zwei Innings ab. Anschließend aber ließen die sieben weiteren gelernten Reliever nur noch zwei Hits zu.
  • Die Marlins verloren derweil ihr sechstes Spiel in Serie und das 16. der letzten 18. Giancarlo Stanton wiederum war 1-4 mit einem Single und steht weiterhin bei 54 Homeruns.

Colorado Rockies (81-67) - San Diego Padres (65-82) 6:1 BOXSCORE

  • Rockies-Starter Tyler Chatwood nahm die Dinge selbst in die Hand. Im ersten Inning gab er den Hausherren per 2-Run-Single die Führung, anschließend erzielte er auf DJ LeMahieus 2-Run-Triple selbst noch einen Run.
  • Auf dem Mound wiederum gab Chatwood nur einen Run und vier Hits über 5 2/3 Innings ab. Der einzige Run der Padres war indes ein Solo-Shot von Wil Mayers im sechsten Inning.

San Francisco Giants (57-92) - Arizona Diamondbacks (86-62) 2:3 BOXSCORE

  • Robby Ray dominierte die Giants über sieben Innings und gab nur zwei Runs (ER) ab. Hinzu kamen zehn Strikeouts auf dem Weg zu seinem 14. Sieg des Jahres (14-5).
  • A.J. Pollock sorgte derweil für den nötigen Run-Support. Im siebten Inning schlug er 2-Run-Double zum 3:2-Endstand gegen Jeff Samardzija, der in acht Innings drei Runs zuließ und zudem einen der Giants-Runs selbst erzielte.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Commissioner Manfred rät Japan-Star von baldigem Wechsel ab | Houston Astros droht Saison-Aus von Jake Marisnick | Indians-Serie dank Comeback bei 22