MLB: Bryce Harpers Comeback verschiebt sich nach Grippalem Infekt

Bryce Harper muss weiter auf sein Comeback für die Washington Nationals warten. Der Outfielder hat sich zwar von einer Knieverletzung erholt, doch ein Grippaler Infekt setzt ihn weiter außer Gefecht.

Bryce Harper muss weiter auf sein Comeback für die Washington Nationals warten. Der Outfielder hat sich zwar von einer Knieverletzung erholt, doch ein Grippaler Infekt setzt ihn weiter außer Gefecht.

Eigentlich hätte Harper am Montag zum Start der Serie bei den Philadelphia Phillies von der DL zurückkehren sollen. Seine Knieverletzung, die er im August erlitten hatte, war auskuriert. Doch nun machte ihm ein Grippaler Infekt einen Strich durch die Rechnung.

"Ihm geht's okay", ließ Manager Dusty Baker verlauten: "Er wachte heute Früh mit grippeähnlichen Symptomen auf, aber wir geben ihm Flüssigkeit und versuchen ihn gesund zu kriegen. Das verzögert seinen Einsatz auf dem Feld. Wir schauen uns das morgen an und entscheiden dann, wie es weitergeht."

Weiter verriet Baker: "Er war früh hier im Ballpark, um die Betreuer zu sehen. Er versucht, gesund zu werden. Bryce scharrt mit den Hufen. Dies ist nur ein kleiner Rückschlag."

Baker wollte sich jedoch nicht festlegen, wie viele At-Bats Harper bräuchte, um wieder in Form zu kommen. Die Nationals haben nur noch sieben Spiele in der Regular Season, bevor sie in der kommenden Woche die Playoffs im Nationals Park beginnen werden.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Puig sorgt mit Verspätung für Unruhe | Aaron Judge bricht 30 Jahre alten Rekord | Bryce Harper steht vor Rückkehr bei Washington Nationals