MLB: Bestätigt: Strickland sechs Spiele gesperrt!

Relief Pitcher Hunter Strickland von den San Francisco Giants hat am Montag seine Sechs-Spiele-Sperre infolge des Handgemenges mit Bryce Harper von den Washington Nationals angetreten. Die MLB hatte eine Berufung des Rechtshänders abgewiesen.

Relief Pitcher Hunter Strickland von den San Francisco Giants hat am Montag seine Sechs-Spiele-Sperre infolge des Handgemenges mit Bryce Harper von den Washington Nationals angetreten. Die MLB hatte eine Berufung des Rechtshänders abgewiesen.

Die Strafe stammt vom Vorfall, der sich am 29. Mai in San Francisco ereignet hatte. Strickland traf Harper mit einem 98 Meilen schnellen Fastballs an der Hüfte, woraufhin der Outfielder ausgerastet war und auf den Pitcher zustürmte. Er schlug ihm sogar mit der Faust ins Gesicht.

Harper wurde ursprünglich für vier Spiele gesperrt, doch nachdem er selbst in Berufung gegangen war, reduzierte die MLB die Strafe auf drei Partien, die er bereits abgesessen hat.

John McHale Jr., ein Special Assistant von MLB-Commissioner Rob Manfred, wies den Berufungsantrag ab, sodass Strickland alle vier Spiele bei den Atlanta Braves sowie die ersten beiden am kommenden Wochenende zuhause gegen die New York Mets verpassen wird.

Bochy reagiert gelassen

Giants-Manager Bruce Bochy sah die Entscheidung gelassen: "Es ist gut, dass wir das endlich vom Tisch haben und uns auf die Zukunft konzentrieren können." Die Höhe der Sperre überraschte ihn indes keineswegs: "Das sind nun sechs Spiele, in denen er uns nicht zur Verfügung steht. Wir wussten, dass das so kommt."

Eine weitere Konsequenz aus der Sperre ist, dass die Giants für die Zeit der Suspendierung nur 24 Spieler im Kader haben dürfen, allerdings hatten sie ohnehin schon 13 Spieler dabei, was ungewöhnlich ist für ein National-League-Team. Bochy erklärte zudem, dass es nicht geplant sei, nun noch einen weiteren Pitcher zu aktivieren.