MLB: 29. Homerun! Judge stellt Yankees-Rekord ein

Aaron Judge hat es schon wieder getan! Die Rookie-Sensation der New York Yankees verbuchte ihren 29. Homerun der Saison und zog damit mit Yankees-Legende Joe DiMaggio gleich. Alex Wood ist bei den Los Angeles Dodgers weiter unbesiegbar, Giancarlo Stanton besiegt die Cardinals mit zwei Homeruns im Alleingang. Die Minnesota Twins und Max Kepler verlieren derweil gegen die Angels.

Aaron Judge hat es schon wieder getan! Die Rookie-Sensation der New York Yankees verbuchte ihren 29. Homerun der Saison und zog damit mit Yankees-Legende Joe DiMaggio gleich. Alex Wood ist bei den Los Angeles Dodgers weiter unbesiegbar, Giancarlo Stanton besiegt die Cardinals mit zwei Homeruns im Alleingang. Die Minnesota Twins und Max Kepler verlieren derweil gegen die Angels.

Seite 1: American League

American League

New York Yankees (44-39) - Toronto Blue Jays (39-45) 6:7 BOXSCORE

  • Über die ersten Monate der Saison war Dellin Betances einer der besten Reliever der Liga, doch zuletzt ging dem Hünen etwas der Sprit aus. Gegen die Blue Jays fehlte es vor allem an der Präzision: Beim Stand von 6:6 im achten Inning gab er bei nur einem Out gleich vier Walks ab, darunter auch das 7:6 von Miguel Montero. "Man kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Das geht auf meine Kappe", sagte er danach geknickt. Sein ERA steht mittlerweile bei 3.29 - Mitte Juni war das noch bei 0.45 ...
  • Zuvor hatte Aaron Judge allerdings Geschichte geschrieben: Der Yankee-Outfielder schlug im vierten Inning einen 2-Run-Homer - sein 29. Long Ball der Saison, niemand hat mehr. Damit egalisierte er gleichzeitig den Rookie-Rekord der Bronx Bombers von Joe DiMaggio: Die Yankees-Legende hatte 1936 in ihrer ersten Saison ebenfalls 29 Homeruns geschlagen. Judge bleiben aber noch ein paar Spiele ...

Minnesota Twins (43-41) - Los Angeles Angels (44-45) 1:2 BOXSCORE

  • In drei At-Bats kam Max Kepler diesmal auf keinen Hit, holte aber immerhin einen Walk. Den Sieg fuhren die Angels ein, weil Starter Parker Bridwell (6 IP, 5 SO) keinen Run zuließ und damit das Duell gegen Ervin Santana gewann. Der pitchte die kompletten neun Innings, gab aber einen Homerun von Kole Calhoun im ersten und einen Steal der Home Plate von Cameron Maybin im sechsten Inning ab.
  • Für Santana war es bereits das vierte Complete Game der Saison, kein anderer Pitcher hat so viele auf dem Konto.
  • Albert Pujols verbuchte für die Angels zwei Hits, darunter seinen 2.900. Hit insgesamt. Damit ist er der 40. Spieler in der MLB-Geschichte mit mindestens 2.900 Hits.

Oakland Athletics (37-48) - Chicago White Sox (37-47) 7:4 BOXSCORE

  • Oaklands Manager Bob Melvin nähert sich weiter dem 1.000. Sieg seiner Karriere: Gegen die White Sox feierte er Nummer 992, es war gleichzeitig sein 499. Erfolg als Manager der Athletics.
  • Garant für den Sieg: Starter Sonny Gray (2 ER), der trotz einer Magenverstimmung sechs Innings durchhielt. Second Baseman Jed Lowrie kam auf drei Hits, Left Fielder Rajaj Davis klaute gleich vier Bases.
  • Die Runs für Chicago besorgten Matt Davidson und Todd Frazier mit 2-Run-Homeruns, konnten den schwachen Auftritt von Mike Pelfrey aber nicht retten (3.1 IP, 4 ER).

Seattle Mariners (41-45) - Kansas City Royals (44-40) 6:9 F/10 BOXSCORE

  • Nach fünf Innings stand es bereits 6:6 und die beiden Starter waren mit jeweils 6 Earned Runs draußen - es mussten also die Bullpens richten. Und da hatte KC die Nase vorn: Vier Reliever ließen in fünf Innings nur einen Hit zu, während James Pazos für die Mariners schwächelte: Er gab einen 2-Run-Shot von Catcher Salvador Perez ab, auch der neunte Run ging auf sein Konto. "Ich wollte einen Pitch über der Platte", sagte Perez. "Der Pitch kam dann auch und ich habe ihn nicht verfehlt."
  • Die Mariners hatten sich nach schwachem Saisonstart ins Playoff-Rennen zurückgekämpft, verloren nun aber acht ihrer letzten zehn Spiele. Dabei sah man gegen Ex-Seattle-Pitcher Jason Vargas richtig gut aus: Der Mann mit den meisten Siegen in der American League kassierte Homeruns von Mike Zunino, Jean Segura und Nelson Cruz.

Texas Rangers (41-44) - Boston Red Sox (49-36) 8:2 BOXSCORE

  • In den ersten fünf Innings blieben die Red Sox gegen Andrew Cashner (7 IP, 2 R, 0 ER) komplette ohne Hits, danach reichte es durch einen 2-Run-Homerun von Xander Bogaerts immerhin noch zur Schadensbegrenzung. "Wir hatten ein paar harte Hits, die direkt zu den Gegenspielern gingen", erklärte Bostons Manager John Farrell. "Aber damit das klar ist: Casher war heute in Topform."
  • Rougned Odor und Carlos Gomez verbuchten Homeruns für die Rangers, damit durch den Sieg den Sweep in der Serie verhinderten. In seinem dritten Start für die Red Sox kam Doug Fister nicht über das vierte Inning hinaus (3.2 IP, 6 R, 4 ER).
Seite 2: National League

National League

Washington Nationals (50-34) - New York Mets (38-45) abgesagt

Aufgrund heftiger Regenfälle wurde das Spiel abgesagt. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch unklar.

St. Louis Cardinals (40-44) - Miami Marlins (38-45) 6:9 BOXSCORE

  • "Wenn er den Schläger an den Ball bekommt, is tder meistens weg", staunte Marcell Ozuna über Teamkollege Giancarlo Stanton. "Ich versuche das auch, aber bei mir wird dann nur ein Double draus." Zuvor hatte Marlins-Outfielder Stanton das Spiel gegen die Cardinals mit Homeruns im ersten und zweiten Inning fast im Alleingang entschieden - wobei Ozuna seinerseits ebenfalls auf einen Homerun und ein RBI-Double kam.
  • Die Cardinals lagen nach drei Innings so schon 0:7 zurück, Starter Mike Leake ließ in 3.2 Innings 8 Runs zu (3 earned). Danach verkürzten die Hausherren zwischenzeitlich immerhin auf 6:8, das war es dann aber auch.

Philadelphia Phillies (28-55) - Pittsburgh Pirates (39-46) 2:5 BOXSCORE

  • Matchwinner für die Phillies: Starter Gerrit Cole. Der legte nicht nur sechs starke Innings hin (2 ER, 8 SO), sondern besorgte im vierten Inning auch mit einem 2-Run-Single das 4:2. "Das war wie in der Little League heute", sagte Pirates-Manager Clint Hurdle. "Er hat zwei RBI und pitcht sechs starke Innings."
  • Die Phillies kamen trotz insgesamt 10 Hits nur auf zwei Runs.

Colorado Rockies (50-37) - Cincinnati Reds (36-48) 5:3 BOXSCORE

  • Hut ab, Jon Gray! Der Starting Pitcher der Colorado Rockies fuhr mit 5.2 Innings (3 R, 2 ER) den Sieg ein, leistete aber auch an der Platte seinen Beitrag - und wie: Im zweiten Inning gelang ihm ein 2-Run-Homerun, und zwar ein echtes Monster mit geschätzten 467 Fuß Länge. Leider landete der Ball in einem Teich hinter dem Center Field. "Der ist weg. Für immer", ärgerte sich Gray.
  • Shortstop Pat Valaika gelang für die Rockies ebenfalls ein 2-Run-Homerun. Closer Greg Holland fuhr seinen 28. Save der Saison ein.

Los Angeles Dodgers (57-29) - Arizona Diamondbacks (52-33) 1:0 BOXSCORE

  • Pitcher-Duell in Los Angeles - und das Duell ging diesmal an Alex Wood. Wie übrigens bisher immer in dieser Saison: Wood (1.67 ERA) steht bei einer Bilanz von 10-0 und ist damit weiter unbesiegt. Wieder einmal war der Lefty bärenstark und ließ in sieben Innings bei 10 Strikeouts nur drei Hits zu. "Da muss ich mich schon selbst kneifen", sagte der Matchwinner. "Ich muss das alles in mich aufsaugen, damit ich mich in schweren Zeiten darauf zurückbesinnen kann."
  • Division-Rivale Arizona hatte mit Zack Godley ebenfalls einen starken Pitcher am Start, doch Godley (5.2 IP) musste im zweiten Inning ein RBI-Double von Yasmani Grandal abgeben.
  • Trotz dreier Niederlagen in Folge stehen die Diamondbacks zu diesem Zeitpunkt der Saison immer noch bei der besten Bilanz aller Zeiten.
Seite 3: Interleague Play

Interleague Play

Detroit Tigers (37-46) - San Francisco Giants (34-52) 4:5 BOXSCORE

  • Siebter Sieg in den letzten acht Spielen für die Giants, die von Rookie Ty Blach (6 IP, 3 ER) einen soliden Start bekamen. Das Lineup sorgte seinerseits im dritten und vierten Inning für gleich fünf Runs, so dass auch eine Aufholjagd der Tigers im siebten Inning aufgefangen werden konnte.
  • "Wir brauchen einfach bessere Ergebnisse", forderte Tigers-Manager Brad Ausmus, vor allem von seinem Starting Pitcher: Daniel Norris (5 ER) kam nur auf vier Innings und hat in seinen letzten drei Auftritten jeweils fünf Runs abgegeben.

Chicago Cubs (42-42) - Tampa Bay Rays (44-42) 7:3 BOXSCORE

  • 3:0 führten die Rays, bevor die Cubs im sechsten Inning am Schlag waren. Dann folgte eine Aufholjagd des Champions: Pinch Hitter Jon Jay stellte mit einem Homerun auf 3:3, Rookie Ian Happ besorgte im siebten Inning die Führung. Der gute Start von Rays-Starter Blake Snell (5 IP, 0 R) war dahin.
  • Die Cubs stehen damit schon zum 19. Mal in dieser Saison bei einer ausgeglichenen Bilanz. In der zweiten Saisonhälfte muss aber unbedingt ein Run kommen: Die Brewers sind in der eigenen Division schon 3,5 Spiele enteilt.

Milwaukee Brewers (47-40) - Baltimore Orioles (40-44) 4:0 BOXSCORE

  • Keon Broxton sorgte für die Runs, Matt Garza verhinderte sie: Milwaukees Center Fielder Broxton sorgte nach einem Error von Manny Machado für das 1:0 im zweiten Inning, im vierten Durchgang stellte er per 2-Run-Shot auf 4:0. Gelungener Arbeitstag des 27-Jährigen.
  • Die Schläger der Orioles hielt derweil Garza still. Der Starter ließ in 6.1 Innings nur fünf Hits zu, der Bullpen fuhr den Sieg nach Hause. Damit haben alle drei Starter der Brewers in der Serie keinen Run zugelassen. "Wir haben praktisch die ganze Zeit in Führung gelegen", lobte Manager Craig Counsell. "Sie haben einen fantastischen Job gemacht."

Cleveland Indians (44-39) - San Diego Padres (36-48) 2:6 BOXSCORE

  • Mit Herzrasen und Schwindelgefühlen wird Indians-Manager Terry Francona seit einigen Tagen in einem Krankenhaus in Cleveland untersucht. Für das Team ist die Situation nicht einfach. "Wir versuchen alles", sagte Shortstop Francisco Lindor. "Vielleicht wollen wir zu viel und punkten deshalb nicht." Trotz 14 Hits kam man gegen die Padres nur auf zwei Runs.
  • Jose Pirela kam für die Padres auf 3 Hits vom Lead-Off-Spot, Third Baseman Ryan Spangenberg schlug einen 2-Run-Homerun im siebten Inning.

Atlanta Braves (40-43) - Houston Astros (58-27) 4:10 BOXSCORE

  • Die Astros kommen wieder ins Rollen: 16 Hits gegen die Braves, der vierte Sieg in Folge und weiterhin die beste Bilanz der MLB. "Sie lassen dich einfach nicht zur Ruhe kommen", erklärte Braves-Manager Brian Snitker. "Und man kann sich keine Fehler erlauben. Bei zwei Outs und zwei Strikes so viele RBI - sie sind ein richtig gutes Team."
  • Auch ohne Homerun brannten die Astros ein Feuerwerk ab: Fünf der ersten sechs Spieler im Lineup landeten mehrere Hits, Josh Reddick und Marwin Gonzalez kamen auf je 3 RBI. "Wir hatten außergewöhnlich gute Schwünge heute", lobte Astros-Manager A.J. Hinch. "Und wir haben gut gepitcht."

Mehr bei SPOX: MLB Battlegrounds in London: Ein SPOX-Erfahrungsbericht | Homerun! Kepler führt Twins zum Sieg | All-Star Game 2017: Datum, Livestream, Übertragung & Teams