MLB: 20! Indians stellen AL-Rekord ein

Die Cleveland Indians haben auch ihr 20. Spiel in Serie gewonnen und damit den American-League-Rekord der Oakland Athletics egalisiert. Die Los Angeles Dodgers beendeten derweil ihre Pleitenserie, mussten beim Erzrivalen aber bis zum letzten Out zittern. Die National League Central bleibt derweil richtig spannend.

Die Cleveland Indians haben auch ihr 20. Spiel in Serie gewonnen und damit den American-League-Rekord der Oakland Athletics egalisiert. Die Los Angeles Dodgers beendeten derweil ihre Pleitenserie, mussten beim Erzrivalen aber bis zum letzten Out zittern. Die National League Central bleibt derweil richtig spannend.

Seite 1: American League

American League

Kansas City Royals (72-72) - Chicago White Sox (57-87) 4:3 BOXSCORE

  • Brandon Moss sorgte schon im ersten Inning für die nötigen Runs der Hausherren: Er schlug einen Grand Slam bei einem Out.
  • Stater Sam Gaviglio hielt fünf Innings durch und gab zwei Runs ab, während Mike Minor in den zwei folgenden Frames den weiteren Run zuließ.
  • Bei den Gästen pitchte Dylan Covey 5 2/3 Innings und gab zwei Hits und vier Runs (4 BB) ab.

Toronto Blue Jays (68-77) - Baltimore Orioles (71-74) 2:3 BOXSCORE

  • Die Blue Jays drehten die Partie im neunten Inning durch zwei RBI-Singles von Luke Maile und Richard Urena gegen O's-Closer Zach Britton, der seinen zweiten Blown Save kassierte.
  • Die Orioles haben damit schon ihr sechstes Spiel in Serie verloren und damit ihre Playoff-Chancen essenziell verspielt.
  • Jays-Starter Joe Biagini pitchte acht Innings und ließ zwei Runs auf sechs Hits zu, den Sieg bekam jedoch Reliever Tim Mayza, der für das finale Out im neunten Inning gesorgt hatte.

Cleveland Indians (89-56) - Detroit Tigers (60-84) 2:0 BOXSCORE

  • Der Rekord ist eingestellt! Die Cleveland Indians haben ihr zwanzigstes Spiel in Serie gewonnen und damit den American-League-Rekord der Oakland A's aus dem Jahr 2002 eingestellt.
  • Pitching Ace Corey Kluber pitchte einen Complete-Game Shutout und gab nur fünf Hits ab. Hinzu kamen acht Strikeouts für den Rechtshänder, der nun bei 16-4 steht.
  • Francisco Lindor hatte die Hausherren mit einem Homerun im ersten Inning in Führung gebracht, ein Wild Pitch von Tigers-Reliever Drew VerHagen sorgte im sechsten Inning für den zweiten Run durch Yan Gomes.

Tampa Bay Rays (72-74) - New York Yankees (78-66) 2:1 BOXSCORE

  • Adeiny Hechavarria ließ die Rays in ihrem temporären Zuhause, Citi Field in Flushing/New York, im achten Inning jubeln. Er schlug den entscheidenden Homerun für Tampa Bay. Anschließend sammelte Closer Alex Colome seinen 44. Save.
  • Yankees-Starter Sonney Gray pitchte ein Complete Game, wurde jedoch mal wieder von der eigenen Offensive im Stich gelassen (3 Hits). Er selbst gab zwei Solo-Homeruns auf fünf Hits in acht Innings ab und servierte neun Strikeouts.

Boston Red Sox (82-62) - Oakland Athletics (63-81) 11:1 BOXSCORE

  • Mookie Betts nahm die Red Sox auf seine Schultern und führte sie zu einem Kantersieg. Er schlug zwei Homeruns (3-5) und kam auf sechs RBI.
  • Starter Eduardo Rodriguez pitchte sechs Innings und gab nur einen Hit und einen Run ab (4 BB, 9 SO).

Texas Rangers (72-72) - Seattle Mariners (72-73) 3:10 BOXSCORE

  • Mariners erzielten im zweiten und dritten Inning insgesamt sieben Runs. Dabei schlugen Kyle Seager und Ben Gamel jeweils 3-Run-Homeruns und sorgten damit schon früh für klare Verhältnisse.
  • Linkshänder Marco Gonzales gab drei Runs in fünf Innings ab und fuhr damit seinen ersten Sieg der Saison ein (1-1).
  • Miguel Gonzalez von den Rangers hingegen kassierte sieben Runs in nur 2 1/3 Innings und verließ den Mound nach 44 Pitches.

Los Angeles Angels (73-71) - Houston Astros (87-57) 0:1 BOXSCORE

  • Nach vier Pleiten in Serie schickten die Astros Justin Verlander auf den Mound. Und der Rechtshänder gab den Stopper und pitchte acht 1-Hit-Innings (BB, 9 SO) zum Sieg für die Angels.
  • Für den einzigen Run der Gäste sorgte indes Yuli Gurriel mit einem RBI-Single im zweiten Inning. Carlos Correa überquerte daraufhin die Platte.
Seite 2: National League und Interleague Play

National League

Washington Nationals (88-56) - Atlanta Braves (65-78) 0:8 BOXSCORE

  • Julio Teheran pitchte sieben Shutout-Innings und gab sieben Hits und zwei Walks bei fünf Strikeouts ab. Im Anschluss gab Luke Jackson noch zwei Hits in den übrigen zwei Innings ab.
  • Freddie Freeman war 3-5 (2 R) und schlug einen 3-Run-Homerun im dritten Inning. Ozzie Albies hatte einen Solo-Shot im siebten Inning, erzielte drei Runs und war ebenfalls 3-5.

Philadelphia Phillies (55-89) - Miami Marlins (68-78) 9:8 (15 Inn.) BOXSCORE

  • Nach 4:57 Stunden erlöste Nick Williams Citizens Bank Park mit einem Walk-Off-RBI-Double im 15. Inning.
  • Bei den Phillies schlug Rookie Rhys Hoskins zwei Homeruns (2-6, 2 BB) und schraubte sein Konto auf 16 rauf.
  • Giancarlo Stanton war 1-6 mit einem Walk und steht weiterhin bei 54 Homeruns.

Milwaukee Brewers (76-69) - Pittsburgh Pirates (68-78) 5:2 BOXSCORE

  • Eric Thames (2 RBI) schlug mal wieder einen Homerun - sein erster seit Ende August - und brachte Milwaukee damit im zweiten Inning in Front. Die Pirates antworteten mit zwei Runs im dritten Inning, woraufhin die Brewers vier nach schoben.
  • Pirates-Starter Gerrit Cole gab fünf Runs in sechs Innings ab und schaffte zehn Strikeouts, kassierte jedoch auch seine zehnte Niederlage (11-10) in dieser Spielzeit.

Chicago Cubs (78-66) - New York Mets (63-81) 8:3 BOXSCORE

  • Kris Bryant avancierte zum Matchwinner für die Cubs mit einem 3-Run-Homerun im vierten Innings. Insgesamt kam der Third Baseman auf vier RBI.
  • Linkshänder Jose Quintana pitchte sieben Innings und gab sechs Hits und zwei Runs (7 SO) ab.

St. Louis Cardinals (76-68) - Cincinnati Reds (62-83) 13:4 BOXSCORE

  • Die Cardinals bleiben den Cubs und Brewers in der NL Central auf den Fersen. Shortstop Paul DeJong war 3-4 mit zwei Runs und zwei RBI (HR). Catcher Yadier Molina kam sogar auf drei RBI (2-3, BB, 2B, R).
  • Cardinals-Starter Lance Lynn wurde bereits nach drei fünf Innings und vier Runs (6 H) ausgetauscht, der Bullpen servierte danach jedoch vier Shutout-Innings.

Arizona Diamondbacks (83-62) - Colorado Rockies (80-65) 2:4 BOXSCORE

  • Carlos Gonzalez erwischte einen äußerst produktiven Tag. Der Right Fielder der Rockies schlug zwei 2-Run-Homeruns und war somit für alle vier Runs seines Teams verantwortlich.
  • Starter Jon Gray nahm die Vorlage auf und gab über sieben Innings nur zwei Runs auf sieben Hits ab. Zudem sammelte er zehn Strikeouts für seinen achten Sieg (8-4).

San Francisco Giants (57-90) - Los Angeles Dodgers (93-92) 3:5 BOXSCORE

  • Kollektives Aufatmen in Los Angeles! Nach elf Pleiten in Serie gelang den Dodgers wieder ein Sieg. Zittern mussten sie aber bis zum Ende: Im neunten Inning lud sich Closer Kenley Jansen mit drei Singles die Bases, zog den Kopf letztlich aber doch aus der Schlinge.
  • Yasiel Puig führte die Dodgers mit zwei RBI (2-5) an, während Cody Bellinger fünf Mal auf Base war (2-2, R, 33 BB).
  • Der Star des Spiels war jedoch Pitching Ace Clayton Kershaw. Der Lefty gab über sechs Innings zwei Runs (ER) ab und erzielte selbst einen Run (1-2, BB).

Interleague Play

Minnesota Twins (75-69) - San Diego Padres (65-80) 16:0 BOXSCORE

  • Die Twins schlugen sieben Homeruns, wobei Catcher Jason Castro sogar zwei gelangen (3-4, 3 R, 4 RBI).
  • Starter Kyle Gibson pitchte sechs Shutout-Innings und ließ vier Hits zu.
  • Max Kepler wohnte dem Schauspiel nur als Zuschauer bei, denn gegen Linkshänder Travis Wood (2 1/3 IP, 9 H, 9 ER) saß er draußen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Mehr bei SPOX: Der Absturz der Dodgers: Auf der Suche nach der Unverwundbarkeit | Die Siegesserie der Indians: Zahlen und Fakten | Sieg Nummer 19! Indians greifen nach den Sternen