Mixology Bar Awards: Kölner Bars sind häufiger nominiert als Berliner Gaststätten

Köln ist bei den Awards in den 16 Kategorien gleich elf Mal vertreten.

Wer eine gute Bar sucht, ist in Köln an der richtigen Adresse. Das zumindest kann man vermuten, wenn man sich die Liste der Nominierten für die Mixology Bar Awards 2018 anschaut. Köln ist in den 16 Kategorien gleich elf Mal vertreten, das sind immerhin vier Nominierungen mehr als Berlin hat.

Die besten Chancen auf einen Preis hat das Seiberts. Die Bar am Friesenwall ist gleich viermal nominiert. Sie steht in den Kategorien „Bar des Jahres“ und „Barkarte des Jahres“ auf der Liste.

Außerdem kämpft Inhaber Volker Seibert um den Titel „Bester Europäischer Mixologe“ und er kann sich den Titel als „Mixologe des Jahres“ von den Awards 2016 zurück erobern.

Jury aus 300 Fachleuten hat Bars nominiert

In der Kategorie der besten Mixologen treten auch Indika Silva (Toddy Tapper) und Stephan Hintz (Little Link) an.

Weitere Kölner Nominierte gibt es in den Kategorien Gastgeber des Jahres (Toddy Tapper), Barteam des Jahres (Little Link, Spirits), Barkarte des Jahres (Little Link) und Bar des Jahres (Spirits). Die Liste der Nominierten hat eine Jury aus rund 300 Fachleuten der Barszene bestimmt.

Bevor das Fachmagazin Mixology die Awards am 9. Oktober in Berlin verleiht, steht noch eine weitere Auswahlrunde an. Im vergangenen Jahr sind die Kölner Bars bei den Awards übrigens trotz mehrerer Nominierungen leer ausgegangen. (mo)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta