Mitterrand hatte noch eine bislang unbekannte Beziehung

·Lesedauer: 1 Min.
Archivfoto von Francois Mitterrand von 1982. (AFP/Pierre GUILLAUD)

Es ist seit langem kein Geheimnis, dass der französische Ex-Präsident François Mitterrand eine langjährige Geliebte hatte. Nun ist bekannt geworden, dass er die letzten Jahre seines Lebens auch eine Liaison mit einer jungen Frau hatte. "Das letzte Geheimnis" heißt das Buch, das die Geschichte von "Claire" erzählt. "Es sagt eine Menge darüber aus, wie es damals im Elysée zuging", schreibt die Zeitung "Le Monde", die am Donnerstag vorab daraus zitierte.

Claire war Anfang 20, der Präsident Anfang 70, als ihre Geschichte begann. Mitterrand besuchte die junge Frau in ihrer Wohnung und ließ sie in den Elysée-Palast kommen. "Sie kennen ja den Weg", sagten die Wachleute ihr nach einer Weile und ließen sie allein zum Präsidenten gehen.

Acht Jahre lang habe Mitterrand sie täglich angerufen, oft sowohl morgens als auch abends, erzählt die ehemalige Geliebte in dem Buch. Manchmal habe er ihr seine Sorgen offenbart. "Sie behandeln mich wie einen abgehalfterten Monarchen", klagte er eines Tages. Mitterrand starb 1996 an einer Krebserkrankung, die er lange verheimlicht hatte.

kol/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.