Mitten im Leben statt auf dem Abstellgleis: Barbara Becker kämpft für Frauen über 50

·Lesedauer: 1 Min.

Barbara Becker (54) hat es geschafft: In ihrer vielseitigen Karriere als Autorin, Designerin und Model ist sie sehr erfolgreich. Nun möchte sie auch andere Frauen inspirieren, sich nicht ins Abseits drängen zu lassen.

Barbara Becker will Frauen Mut machen

"Ich möchte zeigen, dass wir Frauen ab 50 noch überall mitmachen können und dürfen. Ich glaube, da sind wir inzwischen echt weitergekommen. Früher hieß es, mit 40 machst du das, mit 50 das und mit 60 das. Heute ist es eher so: Wenn man möchte, dann darf man", sagte sie im Gespräch mit 't-online'. Allerdings kritisiert sie, dass die Gesellschaft Frauen immer noch allzu sehr auf ihr Äußeres reduziert, während Männer auch mit schütterem Haar und Bierbauch respektiert werden. In der Unterhaltungsbranche sei das besonders ausgeprägt: "Die Schauspielerin Salma Hayek hat kürzlich gesagt: 'While we're getting older, we can't age.'" Frauen werden älter, dürfen aber nicht altern.

Nicht verrückt machen lassen

"Ich lasse das nicht an mich ran. Ich werde dieses Jahr 55 und habe einen schönen Platz in mir gefunden. Einen Platz der Ruhe, aber auch einen Platz der Freude und ich habe nicht das Gefühl, dass es weniger wird oder dass es schlechter wird", sagte Barbara. "Von so etwas werde ich mich nicht anstecken lassen, das kann man sich auf jeden Fall von mir abschauen." Sie genießt ihr Leben mit ihrer Familie, ihren Tieren und ihrem Garten. Jahreszahlen können sie da nicht aus der Ruhe bringen. "Ich bin einfach sehr dankbar", erklärte Barbara Becker im Hinblick auf ihr gelungenes Leben.

Bild: Gerald Matzka/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.