Mittelalterfestival in Serbien

Vor der malerischen Kulisse eines Klosters haben Mittelalter-Fans in Zentralserbien alte Zeiten wieder auferstehen lassen: Jonglierkünste und Schwertkämpfe zogen Besucher aus 17 europäischen Ländern an. Insgesamt rund 50.000 Menschen kamen zum dreitägigen Open-Air-Spektakel etwa 100 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Belgrad. Die Veranstaltung fand zum dritten Mal statt.

In bis zu 60 Kilogramm schweren Rüstungen trugen Wagemutige Schaukämpfe mit Schwertern und Äxten aus. Eine Kategorie der Turniere war auch für Frauen offen.

Die größten Fangruppen kamen aus Frankreich und osteuropäischen Ländern. Sie konnten neben zeitgemäßem Bier und Essen auch Musik aus der Epoche hören sowie entsprechende Kleidung kaufen.