Mit diesem Trick bringt eine Lehrerin ihre Schüler dazu, Hände zu waschen

Eine Lehrerin weiß, wie sie ihre Schüler zum Händewaschen bewegt (Bild: Getty Images)

Kinder zum Händewaschen zu bewegen, ist oft gar nicht so einfach. Eine Lehrerin hat nun einen genialen Weg gefunden, selbst die faulsten Schüler dazu zu bringen, auf Sauberkeit zu achten. Doch, Achtung, bevor Sie runterscrollen: Das Experiment ist ziemlich eklig!

Donna Gill Allen ist Lehrerin an der Cape Fear High School in Fayetteville im US-Bundesstaat North Carolina. Auf ihrem Facebook-Account hat die Pädagogin einen brillanten Trick gepostet, der ihre jungen Schüler dazu bringt, sich vor dem Essen die Hände zu waschen. “Das ist das coolste, aber auch das ekligste Experiment“, schreibt sie in ihrem Eintrag. “Ich tat das, als ich mit meinen Schülern über Keime sprach und darüber, wie schnell sie sich ausbreiten“, heißt es weiter.

Was es für das Experiment braucht? Nur drei Brotscheiben, die in einem Beutel verschlossen und an die Wand geklebt werden. Bevor das allerdings passiert, wird eine Brotscheibe mit Handschuhen angefasst und in einen Beutel mit der Aufschrift “kontrolliert” gepackt.

Ein weiteres Brotstück folgt, nachdem es mit gewaschenen Händen angefasst wurde. Dieser Beutel erhält die Bezeichnung “sauber“. Als letztes wird eine Scheibe durch die ganze Klasse gereicht, von jedem Schüler angefasst und erst dann in die Folie befördert. Diese erhält den Namen “schmutzig“.

Lesen Sie auch: 11-Jährige liefert geniale Antwort und zeigt es ihrem Lehrer

“Guckt euch an, wie sich das Brot aufgrund der Keime im Laufe der Zeit verändert. Es ist so cool und eine tolle Art, den Kindern beizubringen, wie wichtig Händewaschen ist“, so die Lehrerin. Ihr genialer Trick wurde inzwischen über 70.000 Mal auf Facebook geteilt. Die User sind begeistert und nur einer von vielen schreibt: “Ich werde das gleich mit meinen Kindern versuchen. Danke!“

VIDEO: Protest gegen Flüchtlingskinder an Schulen