Mit diesem Gag hatte auf dem klassischen Konzert niemand gerechnet

Auf den klassischen Konzerten des Florida Orchestra geht es normalerweise sehr gediegen zu. Mit einem coolen Solo bewies die Truppe nun ihren Sinn für Humor. (Bild: Florida Orchestra)

John Shaw hat sein Musikstudium mit einem Master abgeschlossen und spielt beim Florida Orchestra normalerweise Stücke von Joseph Schwantner, Bela Bartók oder James MacMillan. Für einen besonderen Gag hat er jetzt ein geniales Triangel-Solo zum Besten gegeben.

Während seine Kollegen vom Florida Orchestra ihre Blicke auf den Dirigenten richten und gerade loslegen wollen, hüpft John Shaw in Fliege und schwarzem Anzug auf die Bühne und legt los. Hüftschwingend, unter einem Bein hindurch, sich auf den Knien zurücklegend wie ein Rockstar bespielt er seine Triangel.

Man könnte sich schon fragen, ob der renommierte Perkussionist des Orchesters vom wilden Affen gebissen wurde oder einen lustigen Pilz gefrühstückt hat. Dabei ist sein schräger Auftritt eine lustige Replik auf einen Werbespot, der derzeit in den USA läuft. Mit einem ganz ähnlichen Auftritt wirbt das Unternehmen Geico damit für seine Versicherungen. Der dazugehörige Spruch: „Ein Triangel-Solo? Erstaunlich.“ Um dann ein Pärchen mit den Worten zu zeigen: „Was nicht erstaunlich ist? Wie viel Geld diese Leute gespart haben, indem sie zu Geico gewechselt sind.“

Lesen Sie auch: The Voice – Vom Kriegsgebiet zur Casting-Show

Und so wendet sich der Dirigent des Orchesters mit folgenden Worten an das lachende Publikum: „Ein Triangel-Solo? Erstaunlich. Was nicht erstaunlich ist: Wie viel Geld Sie mit einem Abo für das Florida Orchestra sparen können.“

Sehen Sie im Video: Halle Berry entpuppt sich als Rap-Genie!