Kleider-Trend aus den 80ern feiert ein Comeback

Kleider mit Puffärmeln feiern nun ihr Mode-Comeback. (Bild: Getty Images)

Seit Jahren bedienen sich Designer für ihre aktuellen Kollektionen an Trends aus der Vergangenheit. Sie sind schließlich viel zu schön, um einfach in der Versenkung zu verschwinden. Auch ein Design der 80er-Jahre wird in dieser Saison wieder für Frühlingsgefühle sorgen: verspielte Kleider mit Puffärmeln.

Spätestens seit Prinzessin Diana 1981 ein unvergessliches Hochzeitskleid mit XL-Statement-Ärmeln trug, entstand der Hype um Kleider mit voluminösen Armpartien. Nun feiern sie ihr langersehntes Comeback – in den verschiedenen Variationen von knallbunten bis hin zu schlichten Pastell-Pieces. Besonders beliebt sind Modelle mit Blumenprint, die ein romantisches Styling garantieren. Für den Strandspaziergang eignen sich schulterfreie Varianten mit kurzen aufgebauschten Ärmeln.

Allerdings ist bei diesem speziellen Look Vorsicht geboten. Es sollte darauf geachtet werden, dass bei diesem voluminösen Styling entweder die Körpermitte betont, an den Beinen etwas Haut gezeigt oder auf enge Röcke und Hosen als Kombinationsteile gesetzt wird. So wird die weibliche Silhouette trotz breiter Puffärmel gestreckt.