Mit 97 Jahren: Kriegsveteran bekommt seinen Schulabschluss

Highschool-Absolvent Charles Leuzzi inmitten seiner Familie. (Bild: WPVI via AP)

Es ist ihm einfach viel dazwischengekommen, damals, als Charles Leuzzi ein amerikanischer Teenager war und eigentlich seinen Highschool-Abschluss machen wollte. Jetzt hat er ihn im stolzen Alter von 97 Jahren doch noch bekommen.

Als Teenager musste Charles Leuzzi die Schule verlassen, weil seine Familie einfach zu arm war, um ihn länger durchzufüttern. “Mein Vater hat damals nur 12 Dollar in der Woche verdient, damit konnten wir nicht leben, also habe ich mir einen Job gesucht”, sagte der 97-Jährige gegenüber dem US-Fernsehsender “6ABC”. “Dann wurde ich eingezogen und musste in den Krieg.” Den Zweiten Weltkrieg hat Leuzzi überlebt, danach aber war die Chance vorbei, den Abschluss nachzuholen.

Lesen Sie auch: Rührend: Tochter stellt Abschlussfoto ihrer Mama nach
Leuzzi musste arbeiten und gründete eine Familie, die ihn vor wenigen Tagen mit dem überraschte, was ihm ein Leben lang abging: einem richtigen Schul-Abschluss, inklusive Urkunde seiner alten Highschool, die ihrem Ex-Schüler ein Ehren-Zertifikat ausstellte. Und natürlich dem, was für alle Teenager fast noch wichtiger ist als das Zeugnis selbst: Die Party! Leuzzis Tochter Beverly Pintarelli sagte dazu: “Das hat ihm viel bedeutet, vor allem, als er all seine Freunde gesehen hat. Wir freuen uns, dass wir ihm seinen Lebenstraum erfüllen konnten.” Charles war tatsächlich ganz aus dem Häuschen vor Freude und schloss auch nicht aus, als nächsten Schritt aufs College zu gehen.