Mit 19 Jahren Bestseller-Autor: Jetzt will Tim Nießner eine Schule in Afrika bauen

·Lesedauer: 2 Min.

Das Buch "Der Zeugnisretter" machte Tim Nießner aus Haan bei Düsseldorf zum Bestseller-Autor. Jetzt hat der 19-Jährige ein neues Projekt: Nach dem Ende seiner eigenen Schulzeit will er eine Schule in Afrika bauen.

Tim Nießners nächstes Projekt: Eine Schule in Afrika bauen. (Symbolbild: Getty)
Tim Nießners nächstes Projekt: Eine Schule in Afrika bauen. (Symbolbild: Getty)

Nießner startet dafür in dieser Woche gemeinsam mit Influencern eine Spendenkampagne. "Es werden mindestens 60.000 Euro für den Schulbau benötigt", so der "Zeugnisretter". Er hat dazu den Verein "LetsBuildASchool" gegründet und sich mit der Christian-Liebig-Stiftung zusammen getan, die im afrikanischen Malawi bereits 25 Schulen gebaut hat.

Mit der Spendenkampagne will der Autor einen neuen Weg beschreiten: Mit über 100 Helfern ermittelte er die Kontaktdaten von über 10.000 Influencern, um sie für die Spendenkampagne zu gewinnen. Ein Influencer mit 2,2 Millionen Followern habe bereits zugesagt.

In seinen zwei Büchern gibt Nießner Tipps für die Schule

Mit seinen beiden Büchern "Die geheimen Tricks der 1,0er-Schüler" und "Der Zeugnisretter" war Nießner - damals selbst noch Schüler - Bestseller-Autor geworden.

Inzwischen hat er sein eigenes Abi in der Tasche. In der sechsten Klasse hatte er noch einen Zeugnisnotenschnitt von 3,0, sein Abitur ist eine 1,2 geworden. Die Tricks, mit denen er sich verbesserte, hatte er sich von den besten Abiturienten Deutschlands abgeschaut, die er für seine Bücher anschrieb.

Nur ein kleiner Teil von ihnen sei hochbegabt, fand er heraus. Mit ein paar einfachen Strategien könne jeder eine Runde weiterkommen. Wichtig sei beispielsweise effizienter Einsatz von Zeit und Energie. Statt stundenlang an einer schwierigen Mathe-Aufgabe herumzuknobeln: "Das Lösungsheft kaufen". Irgendetwas im Unterricht nicht verstanden: Die Wissens-Apps oder Tutorials auf Youtube helfen weiter. Noch besser: Schon vor der entsprechenden Stunde anschauen, denn "dann kann man im Unterricht glänzen."

Im Video: Hunde helfen SchülerInnen mit Prüfungsangst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.