Mit 16 Kassen: Größte Aldi-Filiale Deutschlands eröffnet auf Musikfestival

Festivalgänger sind hungrig und durstig – das weiß auch der Discounter-Gigant Aldi. (Bild: JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images)

Ein Aldi der Superlative soll demnächst in Niedersachsen entstehen – allerdings wird es den Rekord-Supermarkt mit 16 Kassen nur für vier Tage geben.

Auch dieses Jahr versammeln sich im Sommer wieder 55.000 Musikfans beim „Deichbrand“-Festival. Musik, Zelten und Party: Das ist ebenso für Nahversorger eine fabelhafte Einnahmequelle. Nun setzt auch der Discounter-Riese Aldi auf den Festival-Sommer: Auf dem Seeflughafen Cuxhaven-Nordholz entsteht der größte Aldi Deutschlands.

Auf 2.100 Quadratmetern soll ein Aldi entstehen, dessen Sortiment speziell auf die Bedürfnisse der Festival-Fans zugeschnitten ist. So soll es neben Essen, Getränken, Eiswürfeln und Hygieneartikeln auch Camping-Utensilien, Zelte, Luftmatratzen oder Schlafsäcke zu kaufen geben. Zwölf Backautomaten werden hungrige Musikfans versorgen. Dafür, dass das Bier auch richtig kalt ist, sorgt ein begehbares Kühlhaus. 16 Kassen soll der Mega-Aldi haben, rund 200 Mitarbeiter werden vor Ort sein.

„Mit unserem Aldi am Deich möchten wir den Festivalbesuchern ein besonderes Einkaufserlebnis inmitten der pulsierenden Festival-Umgebung bieten“, so der Geschäftsführer Marketing bei Aldi Nord, Kay Rüschoff, in einer Pressemeldung. Mit der Deichbrand-Filiale möchte Aldi neue Wege beschreiten und sich einer jungen Zielgruppe präsentieren. Mehrere Aktionen wie Gewinnspiele sollen die Festivalaktion begleiten.

Das Deichbrand-Festival findet vom 19. bis zum 22. Juli statt. Zu den Headlinern gehören dieses Jahr Die Toten Hosen und The Killers.