"Mission: Impossible 7"-Dreh muss schon wieder pausiert werden

·Lesedauer: 1 Min.
"Mission: Impossible 7"-Dreh muss schon wieder pausiert werden
Tom Cruise muss wieder einmal einen Rückschlag am Set von "Mission: Impossible 7" verkraften. (Bild: imago images/Insidefoto)
Tom Cruise muss wieder einmal einen Rückschlag am Set von "Mission: Impossible 7" verkraften. (Bild: imago images/Insidefoto)

Das Pech bleibt Tom Cruise (58) und der Filmcrew seines neuen Blockbusters "Mission: Impossible 7" weiterhin treu. Erneut musste der Dreh in Großbritannien nun unterbrochen werden, schreibt "The Sun". Das wäre allein in diesem Monat schon der zweite Drehstopp. Wie schon vor rund drei Wochen sei wieder ein Mitglied des Drehteams positiv auf Corona getestet worden.

Wilde Spekulationen

Um wen es sich handelt, ist nicht bekannt. Laut des Berichts mutmaßen Mitarbeiter vor Ort aber schon, dass es sich um Cruise selbst handeln könnte. "Jedem am Set wurde mitgeteilt, dass der Dreh erneut wegen eines positiven Corona-Tests unterbrochen werden musste. Und seitdem war Tom kein einziges Mal mehr am Set", will die Seite von einem Insider in Erfahrung gebracht haben. Die anonyme Quelle gibt aber selbst an, dass es sich dabei lediglich um Spekulationen der Crew handele.

Wann der Dreh fortgesetzt werden kann, steht derzeit noch in den Sternen. Angesichts der Tatsache, dass der Film bereits am 26. Mai 2022 in die deutschen Kinos kommen soll, lastet auch ohne weitere Verzögerungen bereits immenser Zeitdruck auf allen Beteiligten. Eigentlich sollte der Film schon im Juli 2021 erscheinen. Dann wurde er auf November 2021 und schließlich in den Mai 2022 verlegt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.