Mislintat verrät: VfB hat „Kaufverpflichtung“ für „Lucio“

·Lesedauer: 1 Min.
Mislintat verrät: VfB hat „Kaufverpflichtung“ für „Lucio“
Mislintat verrät: VfB hat „Kaufverpflichtung“ für „Lucio“

Bleibt Stuttgarts eigener „Lucio“ langfristig?

Sportdirektor Sven Mislintat vom Bundesligisten VfB Stuttgart hat Torschütze Konstantinos Mavropanos nach dem Derbysieg gegen die TSG Hoffenheim (3:1) eine Weiterbeschäftigung in Aussicht gestellt.

„Wir haben eine Kaufverpflichtung von drei Millionen Euro bei Klassenerhalt und eine freie Kaufoption, falls wir unser Klassenziel nicht erreichen. In beiden Fällen hätten wir die Chance, ihn zu nehmen. Ich glaube, es ist relativ klar, was mit ihm passiert“, sagte er bei Sky.

Die Leihgabe vom FC Arsenal erzielte mit einem starken Solo das zwischenzeitliche 2:0 (60.), nachdem er selbst nahe der Außenlinie den Ball erobert hatte. “Lasst uns nicht von Außenverteidiger sprechen, aber wenn es Richtung Lucio geht, ist es ja auch in Ordnung“, sagte Mislintat zu der Szene in Erinnerung an den legendären Brasilianer (FC Bayern, Bayer Leverkusen).

Mavropanos sei „einer der Prototypen dafür, was die Mannschaft ist“, schwärmte Mislintat vom 23 Jahre alten griechischen Nationalspieler: „Arbeiten wollen, gewinnen wollen, sich immer verbessern, nie negativ. In der Analyse wird gut gesprochen miteinander und der Kopf nach vorne gerichtet, um sich zu verbessern.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.