Misfits' nächster Streich

Marco Gnyp
PowerOfEvil, Alphari und Maxlore (v.r.n.l.) überraschen weiter bei den Worlds

PowerOfEvil und seine Misfits legten einen enttäuschenden Start ins Abenteuer Season 7 World Championship hin, fingen sich aber rasch und gewannen gegen die Flash Wolves erstmals auf der großen Bühne. Am Sonntag folgte mit dem Sieg in einem packenden Match über Team SoloMid das nächste Highlight. Dieses zementiert die Europäer als Playoff-Anwärter.

Doublelift früh im Fokus

Nach der klaren Pleite gegen Team WE zum Auftakt der Gruppenphase und dem Sieg über den LMS-Champion mussten der deutsche Mid-Laner PowerOfEvil und seine Kollegen zum Abschluss der Hinrunde gegen einen bis dahin starken Champion der NA LCS ran.

Star-Carry Doublelift war bei den Nordamerikanern zu Beginn der große Fokuspunkt - im negativen Sinne. Der 24-Jährige versuchte im Alleingang mit Kog'Maw, in der zweiten Minute beim Leash der gegnerischen Bot-Lane für Maxlore Schaden zu verursachen. Dies ging aber nach hinten los und der AD-Carry verlor mehr als die Hälfte seines Lebens.

Die Bot-Lane der Misfits konnte so in den ersten Minuten das gegnerische Duo immer wieder an den eigenen Tower pushen und traden. So hatte Doublelift weiterhin nur einen kleineren Teil seines Lebens und Maxlore nutzte dies in der sechsten Minute bei einem Dive aus, um First Blood zu sichern.


Dabei sollte es aber nicht bleiben. Wenige Minuten später nahmen PowerOfEvil und sein Jungler Svenskeren im Fluss aus dem Spiel, der sich trotz Levelnachteil zu offensiv gezeigt hatte. Das Duo wandelte zur Bot-Lane und sicherte dem Team mit einem erneuten Dive zwei weitere Kills.

TSM kommt zurück

Für TSM war diese Entwicklung aber nicht verheerend, denn Bjergsen und Co. hatten insgesamt die bessere Komposition im Late-Game. Die Nordamerikaner drehten eine Aktion in der Mitte und zwei Kills sowie ein Infernal Drake waren der Lohn - der Rückstand war wettgemacht.

Im weiteren Verlauf kam es sogar noch besser für das beliebte Team: Die Misfits verlagerten den Druck auf die Bot-Lane und schnappten sich einen zweiten Infernal Drake, doch TSM antwortete mit Baron Nashor.


Damit schien der sechsmalige Sieger der NA LCS - angesichts der besseren Komposition - einen großen Schritt in Richtung Sieg gemacht zu haben.

Misfits zeigen besseres Makro

Doublelift und seine Mitspieler waren anschließend in der Lage, einen zweiten Baron Nashor zu sichern. Dabei verloren aber zwei Spieler ihr Leben, die Misfits pushten die Mitte bis zum Inhibitor hoch und zerstörten diesen.

Geschickt blieben die Europäer im gegnerischen Jungle und starteten, für TSM unerwartet, einen Team-Fight, aus dem sie siegreich hervorgingen. Der EU LCS-Finalist versuchte, das Spiel zu beenden, doch TSM verteidigte einen Nexus-Tower und schlug den Gegner zurück. Dabei sprang auch ein Elder Drake heraus.


Mit diesem konnten sich die Nordamerikaner aber keinen weiteren Vorteil erspielen, sodass es weiter sehr ausgeglichen blieb. Durch gut gepushte Side-Lanes zwangen die Misfits TSM dazu, in der 45. Minute Baron Nashor zu starten.

PowerOfEvil fand im daraus resultierenden Team-Fight mit seiner LeBlanc-Chain Doublelift und eliminierte diesen früh - für TSM eine Katastrophe. Der NA LCS-Champion verlor das 5v5 klar und anschließend auch das Spiel.

Mit dem Erfolg über TSM haben die Misfits nach der Hinrunde der Gruppenphase zwei Siege auf dem Konto und sind mit Bjergsen und Co. sowie Team WE gleichauf. Die Rückrunde findet von Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 6:00 Uhr statt. Die Matches werden von Summoner's Inn im deutschen Livestream übertragen.