Mintzlaff über Keita und Forsberg-Gerüchte: "Dieses Thema ist langweilig"

RB Leipzig möchte am letzten Spieltag der Champions League noch das Achtelfinale erreichen. Dabei werden zwei Spieler aber nicht helfen können.

Die Wechselgerüchte um RB Leipzigs Naby Keita und Emil Forsberg nehmen kein Ende, obwohl von Seiten des Bundesligisten immer wieder betont wird, keine Angebote für die beiden anzunehmen. Nun äußert sich Vorstandschef Oliver Mintzlaff zu den neuesten Gerüchten um Keita und Forsberg und nannten die Spekulationen "langweilig".

Auf die Frage, ob Keita und Forsberg "immun" gegen Angebote anderer Klubs seien, antwortete er Sportbuzzer: "Ja. Und dieses Thema ist langweilig. Wir befinden uns erst in unserer zweiten Bundesligasaison, unser Team ist immer noch das jüngste und daher auch das unerfahrenste."

Außerdem fügte er hinzu: "Natürlich wäre es besser, wenn wir so starten, wie wir aufgehört haben. Es ist immer von Vorteil, wenn es keinen Umbruch gibt."

Medienberichten zufolge sollen Jürgen Klopp und der FC Liverpool an Naby Keita interessiert sein und auch Forsberg wollte laut Angaben seines Beraters "den nächsten Schritt seiner Karriere machen" und wurde mit anderen großen europäischen Klubs in Verbindung gebracht.