Mintzlaff über Verbleib von Laimer: Wahrscheinlichkeit "deutlich höher"

Mintzlaff über Verbleib von Laimer: Wahrscheinlichkeit "deutlich höher"
Mintzlaff über Verbleib von Laimer: Wahrscheinlichkeit "deutlich höher"

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff von DFB-Pokalsieger RB Leipzig gibt sich hinsichtlich eines Verbleibs von Konrad Laimer optimistisch. Intern habe man "besprochen, was passieren müsste, damit wir möglicherweise die Tür für einen Wechsel öffnen würden", sagte Mintzlaff der Sport Bild. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mittelfeldspieler "in der kommenden Saison bei uns bleibt", sei "deutlich höher", als "dass er irgendwo anders spielt."

Laimer, der laut Medienberichten mit dem Rekordmeister Bayern München in Verbindung gebracht wird, sei "ein ganz wichtiger Teil unseres Spiels, wir würden ihn nur sehr ungern abgeben", betonte Mintzlaff. Es spiele auch "immer eine Rolle, was der Spieler möchte", aber auf "der anderen Seite ist das Ziel des Vereins immer größer als das eines Einzelnen".

Bezüglich vergangener Transfers Richtung Bayern sei es "ein Stück weit ja schmeichelhaft", dass "der große FC Bayern bei uns schaut, wie er seinen Kader verbessern kann", sagte Mintzlaff. Man befinde sich aber auch in einem Wettbewerb und wolle "nicht jeden Sommer den FC Bayern stärken". Auch Leipzig wolle die "nächsten Schritte gehen. Dazu brauchen wir unter anderem Spieler wie Konrad Laimer".

Der Pokalsieg im Mai sei ein "Meilenstein" für den Klub gewesen: "Wir wollen nicht nur mitspielen, sondern etwas gewinnen." RB habe "Ambitionen, immer in der Champions League zu spielen und dort die Gruppenphase zu überstehen", sagte Mintzlaff: "Wir sind aber noch kein Klub, der die Jagd auf Bayern ausrufen kann."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.