Minions-Weltpremiere in Annecy beim Animationsfilm-Festival

Minions-Weltpremiere in Annecy beim Animationsfilm-Festival

In nur wenigen Jahrzehnten hat sich Annecy im französischen Departement Haute-Savoie im Südosten Frankreichs gelegen - zur Welthauptstadt des Animationsfilms entwickelt. Es findet dort nicht nur ein Wettbewerb statt, sondern Annecy ist auch zu einem Filmmarkt geworden, auf dem die großen US-amerikanischen Studios und Streaming-Plattformen sowie Länder aus allen Kontinenten vertreten sind.

Am Montag wird das Festival eröffnet. Michaël Marin, Direktor des Annecy-Festivals: "94 Länder werden in Annecy vertreten sein. Das ist ein neuer Rekord. Wir zeigen das gesamte kreative Spektrum, unabhängig von der verwendeten Technik, dem Land oder der Größe des Studios."

Zur Eröffnung hat Minions 2 seine Weltpremiere, eine Koproduktion zwischen den USA, Japan und Frankreich:

"Minions: Auf der Suche nach dem Mini-Boss".

Festival-Direktor Michaël Marin: "Der Animationsfilm ist eine Branche, die sich konstant weiter entwickelt hat, und das sowohl künstlerisch als auch was die Technik angeht. Der Animationsfilm erlebt jetzt wirklich ein goldenes Zeitalter. Das hat vor der Pandemie schon begonnen. Die Animationsfilmbranche war eine der wenigen Branchen, die während der Pandemie weiter arbeiten konnte. Und jetzt sehen wir die Früchte davon, nächste Woche hier in Annecy mit wichtigen Akteuren und einem sehr attraktiven Programm."

Fachleute und Publikum werden gleichermaßen etwas finden, was ihnen gefällt, eine Woche lang, Animationsfilme und Gespräche und Diskussionen rund um die Animation.

Die Schweiz ist Ehrengast in diesem Jahr, das Annecy-Festival geht bis 18. Juni.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.