Mini-Schlaganfall: Sarah Kern liegt auf der Intensivstation

Sarah Kern ist auf dem Weg der Besserung. (Bild: imago/localpic)
Sarah Kern ist auf dem Weg der Besserung. (Bild: imago/localpic)

Sarah Kern (54) hat einen Mini-Schlaganfall erlitten. Die Designerin meldete sich am Sonntag mit einer Instagram-Story aus der Intensivstation einer Klinik in Hannover. Der Unternehmerin sei bei der Arbeit schwindlig geworden, Freunde hätten dann den Notarzt gerufen. Ein sogenannter Mini-Stroke resultiert wie ein großer Schlaganfall aus einer Durchblutungsstörung im Gehirn.

Kern erzählt, dass sie neben Schwindel an einem "Defizit in der Sprache" leide. Das zeigt sich auch in ihren Instagram-Videos, in denen sie immer wieder Wortfindungsschwierigkeiten und Versprecher hat. Ab und zu wechselt das Ex-Model, das seit fünf Jahren in Malta lebt, ins Englische. Sprechen und Gehen müsse ihr Gehirn erst wieder lernen, das gehe bei einem Mini-Stroke aber schnell. Ein zweiter Schlaganfall, der einem Mini-Stroke oft folgt, könnte aber tödlich sein, fürchtet sie.

In ihren kurzen Instagram-Clips geht Kern auch immer wieder auf die Vorwürfe ein: Wenn sie Videos aufnehmen kann, könne es ihr ja nicht so schlecht gehen. "Seid froh, dass ihr mich nicht gehen seht", entgegnet sie darauf. Es habe sich um einen ernsten Fall gehandelt, da sie sonst nicht auf der Intensivstation liegen würde.

Stress und Bandscheibenvorfall als Ursachen?

Sarah Kern spricht auch über die möglichen Gründe für den Mini-Stroke. Die Ursache für einen Schlaganfall ist laut der gebürtigen Kölnerin immer "ein Puzzle" aus mehreren Faktoren. Ein akuter Anlass sei bei ihr ein Bandscheibenvorfall an einem Halswirbel gewesen. Der habe demnach eine Schlagader eingeklemmt.

Als weiter Auslöser sei Stress hinzugekommen. Als sie nach Malta gezogen war, habe sie zwar ihren "Promistatus an der Grenze abgegeben". Dennoch sei sie weiter mit Kritikern aus der Heimat konfrontiert gewesen. Nach langer Zeit habe sie zu sich gefunden. Doch gerade in einer Ruhephase komme es oft zu einem Schlaganfall.

Ein entscheidendes MRT stehe an diesem Montag an. Danach werde entschieden, wann sie das Krankenhaus verlassen könne. Sarah Kern schmiedet bereits Pläne für die nahe Zukunft. Mit ihrem Sohn Romeo und ihrem Bruder will sie nach Dänemark reisen, die Heimat ihrer Mutter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.