Milne Fruit Products befördert Michael Sorenson zum CEO und President

·Lesedauer: 3 Min.

Sorensons neue, erweiterte Führungsrolle wird Milne dabei helfen, auf bestehenden Chancen aufzubauen und global zu expandieren

PROSSER, Washington, USA, November 16, 2021--(BUSINESS WIRE)--Michael Sorenson hat die Beförderung in die Position des CEO und President von Milne Fruit Products angenommen. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Sorenson die höchste geschäftsführende Position bei Milne, in der er Court Wyckoff als Executive Chairman of the Board untersteht.

Sorenson schloss sich Milne anlässlich der Akquirierung von Milne durch die Wyckoff-Familie im Jahr 2005 an. Er hat Milne seit seiner Beförderung in die Position des President und General Manager im Jahr 2010 geleitet. In den letzten zehn Jahren erweiterte Milne seine Produktionskapazität, sein Produktangebot und die globale Reichweite seiner Verkäufe.

„Ich freue mich sehr, bekannt geben zu können, dass Michael Sorenson die Beförderung in die Position des CEO und President von Milne Fruit Products angenommen hat. Als President und General Manager hat Michael seit mehr als zehn Jahren das beträchtliche Wachstum bei Milne geleitet, wobei nicht nur die unseren Kunden gebotene Produkt- und Dienstleistungspalette diversifiziert, sondern auch der Umfang unseres Betriebes um zwei zusätzliche Fertigungsstätten erweitert wurde. Ich bin sehr stolz auf die Erfolge von Michael und unserer gesamten Organisation bei Milne und freue mich auf die Fortsetzung von Milnes Erfolg unter seiner Führung als CEO und President."

– Dave Wyckoff, Chairman of the Board, Milne Fruit Products

„Für mich persönlich hat dies eine große Bedeutung. Ich habe stets das Vertrauen der Familie Wyckoff in meine Fähigkeiten zu schätzen gewusst. Ich fühle mich geehrt und hocherfreut, diese Chance zu erhalten, Milne weiterhin auf dem Weg in die Zukunft zu leiten.

„Diese Beförderung spricht Bände über das gesamte Team von Milne. Jeder hier bei Milne hat Anteil an dem Wachstum und dem Erfolg, den wir erlebt haben. Wir fahren damit fort, alle Phasen unserer Kapazitäten zu erweitern, einschließlich die unserer Gemüseverarbeitungsanlage wie auch unserer beiden Fruchtverarbeitungsanlagen.

„Auch werden wir uns um Mehrwert schaffendes Wachstum in Branchen außerhalb unseres gegenwärtigen Angebots bemühen.

„Das allgemeine Gefühl bei Milne hier und jetzt ist, dass unsere Zukunft äußerst rosig aussieht. Wir werden weiterhin wachsen und erfolgreich sein. Und wir sind zuversichtlich hinsichtlich der eingeschlagenen Richtung. Unseren Kunden mit einem Service von Weltklasse zur Seite zu stehen, ist etwas, was uns mit Stolz erfüllt."

– Michael Sorenson, CEO und President, Milne Fruit Products.

Schon seit 1956 ist Milne branchenführend bei der Produktion von Frucht- und Gemüsesäften, -konzentraten und -pürees. Heutzutage ist Milne ein globaler Lieferant für die Märkte industriell aufbereiteter Lebensmittel und Getränke sowie Gesundheit und Wellness. Milne – mit seiner kompletten Angebotslinie an nicht aus Konzentrat hergestellten Produkten, konzentrierten Säften und Pürees – bleibt weiterhin ein Partner für wachstumsorientierte Lösungen für Obst und Gemüse.

Um mehr über Milne Fruit Products zu erfahren, besuchen Sie bitte milnefruit.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211115006397/de/

Contacts

Shannon Elkins
Vice President, Sales and Marketing, Milne
804 Bennett Ave
Prosser, WA 99350
Tel.: +1 509-786-2611
Handy: +1 509-832-1600
selkins@milnefruit.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.