Millie Bobby Brown: „Stranger Things“-Star sieht aus wie junge Natalie Portman

Millie Bobby Brown bei der Premiere der zweiten Staffel von „Stranger Things“ im Oktober 2017. (Bild: ddp Images)

Millie Bobby Brown wird seit der Netflix-Serie „Stranger Things“ als neuer Stern am Hollywood-Himmel gehandelt. Doch nicht nur auf ihre Rolle als „Eleven“ wird sie immer wieder angesprochen – sondern auch auf ihre verblüffende Ähnlichkeit mit Schauspielkollegin Natalie Portman.

Dass etliche Twitter-User der Meinung sind, Millie Bobby Brown habe große Ähnlichkeit mit der jungen Natalie Portman, kommt nicht von ungefähr. Denn Brown und Portman sehen sich nicht nur optisch ähnlich – es gibt noch weitere Überschneidungen. Auch Natalie Portman war ein Kinderstar. Sie war etwa im gleichen Alter wie Millie heute gewesen, als sie durch ihre Rolle im Thriller „Léon – Der Profi“ (1995) neben Jean Reno berühmt geworden war. Außerdem haben beide sich für Rollen bereits eine Glatze schneiden müssen. Bei Natalie Portman war es 2005 für den Thriller „V wie Vendetta“. Millie musste für „Stranger Things“ Haare lassen.

Im Netz tauchen immer wieder Fotos der beiden auf, mit denen Fans ihre Ähnlichkeit unterstreichen wollen. So fiel es ihnen natürlich auch gleich auf, als die 13-Jährige bei der Emmy-Verleihung ein weißes Ballerina-Kleid trug. Direkt wurde der Vergleich mit Portmans Look im Thriller „Black Swan“ gezogen.

Die dunklen Haare, die tiefbraunen Augen, das verschmitzte Lächeln – bei Fotos der Damen in jungen Jahren könnte man wirklich meinen, dass Portman die Mutter des jungen Shootingstars ist. Aber ist der ständige Vergleich für Brown wirklich ein Segen? Oder doch eher Fluch?

Die Britin wird sich dennoch keine Sorgen machen müssen, nur als „Mini-Portman“ gesehen zu werden. Sie hat sich bereits durch ihre eigenen Leistungen eine riesengroße Fanbase geschaffen. 2019 wird Brown in der Fortsetzung von „Godzilla“ (2014) zu sehen sein und auch eine dritte Staffel der Science-Fiction-Serie „Stranger Things“ wurde von Netflix bereits bestätigt.