Miley Cyrus zeigt sich wieder einmal nackt - für die Kunst

Miley Cyrus ist bekannt dafür, nicht mit ihren Reizen zu geizen. (Bild: AP Photo/Molly Riley)

Für ein Buchprojekt ließ der US-amerikanische Popstar Miley Cyrus wieder einmal die Hüllen fallen.

Auf dem Cover des neuen Bildbands des Starfotografen und Videoregisseurs David LaChapelle, „Lost + Found Part II“, ist Cyrus als überdimensionaler Schmetterling umringt von rosaroten Blüten zu sehen. Dieses märchenhafte Szenario steht in krassem Kontrast zum Setting: Cyrus breitet ihre Flügel nämlich neben einer Toilette aus.

Ein zweites Foto zeigt, dass es sich bei der Umgebung um eine Gefängniszelle handelt – hier kniet Cyrus am Boden und blickt dem Sonnenlicht entgegen, das durchs Fenster scheint.

Wie „BILD.de“ schreibt, wollte Cyrus ihr Image als Dauernackte eigentlich ablegen – für einen renommierten Fotografen wie LaChapelle machte sie dann aber doch eine Ausnahme. LaChapelle ist dafür bekannt, berühmte Stars vor die Linse zu bringen. Im aktuellen Bildband, der noch dieses Jahr erscheinen soll, werden auch Britney Spears, Michael Jackson, Whitney Houston, David Bowie und Kendall Jenner zu sehen sein, wie „Daily Mail“ berichtet.

Miley Cyrus wurde als familienfreundlicher Disney-Charakter „Hannah Montana“ international bekannt. Als sie eine Solokarriere unter ihrem eigenen Namen startete, wollte sie das zahme Image loswerden und fiel mit schrillen Outfits, dem Dauerzeigen ihrer Zunge sowie viel nackter Haut auf.

Im Video: Wer gewinnt das Twerking-Battle?


Merken

Merken