Milans Suso über Juventus-Rückkehr von Leonardo Bonucci: "Er fühlte, einen Rückschritt gemacht zu haben"

Leonardo Bonucci kehrt Milan nach nur einem Jahr den Rücken und wechselt zurück zu Juventus. Ex-Teamkamerad Suso glaubt den Grund dafür zu kennen.

Milans Mittelfeldspieler Suso hat sich zu den Gründen für die Rückkehr von Innenverteidiger Leonardo Bonucci zu Juventus Turin nach nur einem Jahr bei den Rossoneri geäußert.

"Er fühlte, mit der Unterschrift bei Milan einen Rückschritt gemacht zu haben, darum ist er zu Juventus zurückgekehrt", sagte Suso im Interview mit der Marca.

Suso: Milan verliert mit Bonucci "Führungsqualität und Erfahrung"

Durch den Abgang Bonuccis verliere Milan "Führungsqualität und Erfahrung", betonte der Spanier. "Er hat unserem jungen Team in vielen Dingen geholfen." Bonucci war im Sommer 2017 für 42 Millionen Euro von Juve zu Milan gewechselt, hatte in 51 Pflichtspielen zwei Tore für die Rossoneri erzielt.

Im Tausch gegen Mattia Caldara kehrte der 31-jährige Italiener nun zurück nach Turin. Zudem wechselte Gonzalo Higuain von Juventus nach Mailand, kostet nach Goal-Informationen zunächst 18 Millionen Euro Leihgebühr. Nach einem Jahr kann Milan den argentinischen Stürmer dann für weitere 36 Millionen Euro fest verpflichten.