Milan-Coach Gattuso kritisiert Hakan Calhanoglu nach Niederlage bei Juventus: "Das will ich nicht sehen"

Beim 1:3 in Turin zeigte Gattusos AC Mailand eine ansprechende Leistung und ging trotzdem leer aus. Der Coach war sauer auf Hakan Calhanoglu.

Trainer Gennaro Gattuso vom AC Mailand hat nach der 1:3-Niederlage im Spitzenspiel der Serie A gegen Juventus Turin  seinen Mittelfeldstrategen Hakan Calhanoglu öffentlich kritisiert.

"Wenn Calhanoglu den Ball verliert, dann bleibt er stehen und fängt an, sich zu beschweren. Das will ich nicht sehen. Er schaut auf den Boden, statt dem Ball hinterherzugehen", ärgerte sich Gattuso bei Mediaset Premium über die Spielweise des Ex-Bundesligaprofis.

Calhanoglus Verhalten habe Juves Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 durch Juan Cuadrado begünstigt: "Dann bekommen wir vielleicht das zweite Tor nicht", mutmaßte Gattuso.

Beim 1:3 in Turin hatte Leonardo Bonucci die frühe Juve-Führung durch Paulo Dybala egalisiert, ehe Cuadrado und Sami Khedira den Spitzenreiter zum Sieg schossen.

Körperliche Unterschiede zu Juve

Milan zeigte insgesamt eine ansprechende Leistung gegen die Alte Dame. Gattuso blieb jedoch kritisch: "Das war eine gute Leistung heute, aber wir haben nicht gewonnen und müssen noch viel an uns arbeiten."

"Keiner wird sich an diese Leistung erinnern, aber wir müssen unsere Kräfte bündeln und diese im nächsten Spiel wieder abrufen", so der Weltmeister von 2006.

Gegen Juve habe vor allen Dingen die schwächere Physis der Rossoneri den Unterschied gemacht.